Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0101/11567.html    Veröffentlicht: 08.01.2001 09:29    Kurz-URL: https://glm.io/11567

CES: Sony verschreibt sich dem digitalen Heim-Entertainment

Drahtlose Heimvernetzung mit dem Wireless AV/IT Gateway

Auf der CES in Las Vegas hat Sony seine Vorstellung des künftigen digitalen Heim-Entertainment vorgestellt. Neben vielen neuen Endgeräten wie Fernsehern, DVD-Playern und -Rekordern wurden Videokameras, CD-Player und -Brenner, Notebooks und das Wireless AV/IT Gateway vorgestellt, das E-Mail, TV, Internet, Video und Musik überall im Haushalt drahtlos verfügbar machen soll.

Der in Deutschland schon erschienene Grand-Wega-Television-16:9-Rückprojektionsfernseher mit einer Bildschirmdiagonale von 1,27 Metern erlebte nun auch seine USA-Premiere. Der riesige 4:3-Röhrenfernseher KV-40XBR700 FD Trinitron Wega mit einer Diagonale von 1,016 Metern wurde dem staunenden Publikum ebenfalls gezeigt.

Im DVD-Bereich wurde der DVP-NS700P-DVD/CD-Player gezeigt, der mit Progressive Video Output vor allem für hochauflösende Fernseher und Projektoren geeignet ist. Der ebenfalls gezeigte DVP-NC600 ist ein fünffach-DVD/CD-Wechsler. Beide Geräte erleben ihr USA-Debüt Mitte des Jahres.

Im Bereich DVD-Rekording gibt es durch die Formatevielfalt einige Verwirrung. Der Sony RW Dual Compatible Recorder soll sowohl DVD-RW- und DVD+RW-Medien beschreiben können. Die ebenfalls gezeigte DVR-Blue-Technologie sorgt mit einem neuen Laserkopf für Speicherkapazitäten von bis zu 22 GB. Wann die Geräte den Markt erreichen, ist noch nicht bekannt.

Bei dem Sony-eigenen Format Super Audio Compact Disc (SACD) kommen jetzt Mehrkanalencoder auf den Markt. Der SCD-C555ES Multi-Channel SACD/CD ist gleichzeitig ein fünffach-Wechsler und soll besonders Konsumenten ansprechen, die neben den raren SACD-Scheiben weiterhin CDs nutzen wollen. Das Gerät wird im April für 1.700,- US-Dollar zu haben sein. Der ebenfalls als fünffach-Wechsler ausgelegte SCD-CE775 Multi-Channel SACD/CD ist eher für Mainstream-Anwender gedacht und soll 400,- US-Dollar kosten.

Im Bereich MiniDisk bringt Sony eine Reihe von stationären und portablen Geräten auf den Markt, die die Spielzeit der Disks durch den Long Time Play Mode und den Einsatz von ATRAC3 verlängern sollen. Die Geräte sind alle rückwärtskompatibel zu den bisherigen MD-Modellen und Aufzeichnungen.

Bei den CD-R/CD-RW-Rekordern stellt Sony das akkubetriebene CD-R/CD-RW Drive CRX10U-A2 vor, das per USB-Interface an Mac und PC angeschlossen wird und auch als Standalone-CD-Player fungieren kann. Das Gerät soll ab April 2001 für 400,- US-Dollar erhältlich sein.

Nun bringt auch Sony für den Heimbereich einen Audio-CD-Brenner mit vierfach-Geschwindigkeit, der über zwei Laufwerksschächte verfügt, um Überspielungen und Zusammenstellungen von Audio-CDs zu ermöglichen. Das Deck wird ab Februar für rund 500,- US-Dollar erscheinen.

Eine kleine Sensation bahnt sich im MP3-Bereich an. Bisher überließ man es Aiwa, CD-Player mit MP3-Abspielfähigkeit auf den Markt zu bringen, doch in Zukunft wird es auch Sony-Geräte geben, die dieses Datenformat abspielen können. Zunächst wird es einen Walkman und einen Ghetto-Blaster geben. Später wird ein Autoradio folgen.

Sony Slimpad PCV-LX900
Sony Slimpad PCV-LX900
Mit dem Vaio PCV-LX900 Slimtop Pen Tablet stellt Sony einen Stiftrechner vor, der mit einem LC-Display ausgestattet ist und mit einem speziellen Stift bedient wird, mit dem man direkt auf dem Display malen, schreiben und zeichnen sowie das System steuern kann. Das Gerät soll ab Februar in US-Läden für 3.000,- US-Dollar erhältlich sein.

Das Wireless AV/IT Gateway soll schließlich alle Sony-Welten im Haushalt verbinden und drahtlosen Zugang zu E-Mail, TV, Internet, Video und Musik ermöglichen. Das System basiert auf der drahtlosen Kommunikation zwischen Touchscreen-Terminals, die auch als Bildschirm fungieren. Das System soll im Laufe des Jahres auf den Markt kommen.  (ad)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/