Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0101/11512.html    Veröffentlicht: 02.01.2001 17:50    Kurz-URL: https://glm.io/11512

Intel Pocket Concert Audio Player spielt MP3 und WMA

Intel stellt MP3-Player mit 128 MB Speicher vor

Intel stellte jetzt einen portablen digitalen Audio Player vor, der bis zu vier Stunden Musik speichern soll. Das Gerät ist mit 128 MB Speicher für digitale Musik und Sprache in den Formaten MP3 und Windows Media Audio (WMA) recht üppig ausgestattet.

Spielt MP3 und WMA
Spielt MP3 und WMA
Mit dem Pocket Concert Audio Player weitet Intel einmal mehr sein Produkt-Portfolio in Bereiche aus, in denen der Chip-Gigant bisher nicht tätig war. So will Intel mit dem Pocket Concert Audio Player und ähnlichen Produkten den Wert des Heim-PCs in Verbindung mit dem Internet steigern, um die Chipproduktion anzukurbeln. Neben dem Player hat Intel mittlerweile auch WebCams und Kinderspielzeug mit PC-Anschluss im Sortiment.

Der Pocket Concert Audio Player besitzt ein gebürstetes Aluminium-Gehäuse mit blauen Elemten und wiegt weniger als 125 Gramm. Er kommt ohne bewegliche Teile aus und wird von zwei AAA-Batterien mit Strom versorgt. Als Speichermedium setzt Intel auf das hauseigene StrataFlash, das weniger Strom verbrauchen soll als entsprechende Konkurrenzprodukte. Zudem bietet der Player ein FM-Radio und kann zusammen mit dem optionalen Intel Audio Accessory Kit verwendet werden, das Anschluss an die heimische Stereoanlage oder das Autoradio findet.

Die Firmware des Players ist programmierbar, so dass auch zukünftige Musikformate unterstützt werden können. Das Gerät findet per Universal Serial Bus (USB) Anschluss an den PC.

Der Intel Pocket Concert Audio Player und das Intel Audio Accessory Kit sollen in den USA ab Februar 2001 für 299,99 US-Dollar bzw. 59,99 US-Dollar erhältlich sein.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/