Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/city-surfer-vw-will-elektrisches-dreirad-bauen-1507-115076.html    Veröffentlicht: 07.07.2015 07:35    Kurz-URL: https://glm.io/115076

City-Surfer

VW will elektrisches Dreirad bauen

Volkswagen plant nach Angaben seines Chefs Martin Winterkorn einen dreirädrigen Roller, der elektrisch angetrieben ist. Der Fahrer steht darauf und steuert den City-Surfer mit einer Lenkstange. So soll der Weg vom Parkplatz zum Ziel überbrückt werden.

Wie kommt der Autofahrer von einem entfernt gelegenen Parkplatz zu seinem Ziel? Diese Frage stellte sich Volkswagen und hat mit einem Roller eine Lösung gefunden, die ins Auto passt und kleiner ist als ein Fahrrad.

Der VW City-Surfer ist ein elektrisch betriebenes Dreirad, das faltbar ist und eine Reichweite von rund 20 Kilometern aufweisen soll. Allerdings passt nur eine Person darauf, die zudem stehen muss. Anders als das Segway balanciert das Gefährt nicht auf einer Achse, sondern besitzt neben einem großen Rad noch zwei Stützräder.

VW-Chef Winterkorn verriet die Pläne des Autokonzerns in einem Interview mit der Zeitung Bild. Auch für Zugpendler, die vom Bahnhof zu ihrer Arbeitsstelle kommen müssen, sei das Gefährt geeignet. Mit einem Gewicht von knapp 11 kg lässt es sich noch heben. Da sich die Lenkstange einfalten lässt, dürfte es beim Transport keine Probleme geben.

Nach Angaben von Winterkorn soll der Roller in der zweiten Jahreshälfte 2016 auf den Markt kommen und weniger als 1.000 Euro kosten.  (ad)


Verwandte Artikel:
Northvolt: VW investiert in europäische Gigafactory   
(25.01.2018, https://glm.io/132396 )
Elektromobilität: Segway-Nachbau für 300 Euro   
(27.07.2011, https://glm.io/85256 )
Fahrradkonkurrent: Yamaha plant Elektrodreirad als Fortbewegungsalternative   
(30.10.2017, https://glm.io/130877 )
Elektromobilität von unten: E-Bike-Markt wächst weiter   
(30.08.2017, https://glm.io/129750 )
Elektroauto: Automanager rechnen mit Scheitern des Batterieantriebs   
(10.01.2018, https://glm.io/132090 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/