Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/rockstar-games-gta-5-schafft-die-52-millionen-marke-1505-114126.html    Veröffentlicht: 19.05.2015 10:42    Kurz-URL: https://glm.io/114126

Rockstar Games

GTA 5 schafft die 52-Millionen-Marke

Die PC-Version hat die Verkäufe von GTA 5 in neue Höhen getrieben: 52 Millionen Exemplare hat Rockstar Games bisher insgesamt von dem Spiel verkauft. Das nächste Sandbox-Action-Rennspiel soll bald angekündigt werden.

Erst The Witcher 3 konnte GTA 5 in den letzten Tagen von der Nummer-Eins-Position in den Verkaufscharts von Steam verdrängen. Jetzt hat Publisher Take 2 - die Firma hinter den weitgehend unabhängig geführten Firmen Rockstar Games und 2K Games - neue Verkaufszahlen genannt: 52 Millionen Exemplare sollen über alle Plattformen hinweg an den Handel oder direkt an Endkunden geliefert worden sein. Davon dürfte ein beträchtlicher Teil auf die PC-Fassung entfallen: Vor deren Start hatte Take 2 im Februar 2015 noch 45 Millionen Stück abgesetzt, davon rund 10 Millionen für die Xbox One und die Playstation 4.

In absehbarer Zeit könnte die Firma noch ein weiteres Offene-Welt-Actionspiel mit Autos anbieten: Take 2 will demnächst ein neues "Triple-A-Spiel von 2K" vorstellen, das noch im jetzt laufenden Geschäftsjahr - also vor April 2016 - erscheinen soll.

Gerüchten zufolge soll es sich dabei um das in den 40er- und 50er-Jahren angesiedelte Mafia 3 handeln. Gegenüber dem letzten, 2010 veröffentlichten Teil soll der Aspekt der frei befahrbaren Sandbox-Stadt deutlich erweitert werden. Bester Zeitpunkt für eine offizielle Vorstellung wäre die Spielemesse E3 im Juni 2015.

Für das gerade abgelaufene Geschäftsjahr 2014 meldet Take 2 einen Nettoverlust von 280 Millionen US-Dollar - im Jahr davor hatte man noch einen Gewinn von 362 Millionen US-Dollar erwirtschaftet; allerdings sind diese Zahlen nach dem strengen GAAP-Standard erstellt. Das Unternehmen selbst nennt die real etwas weiterführenden Zahlen von 219 Millionen US-Dollar als Nettogewinn (Vorjahr: 511 Millionen US-Dollar) und 1,67 Milliarden US-Dollar als Umsatz (Vorjahr: 2,41 Milliarden US-Dollar).

Im vergangenen Quartal hat Take 2 den Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 52 Prozent auf 300 Millionen US-Dollar gesteigert, der Nettoverlust ist von 30,8 Millionen auf 300 Millionen US-Dollar gestiegen - wieder nach dem strengen GAAP-Standard. Ohne dessen Vorgabe lagen die Umsätze bei 428 Millionen US-Dollar (Vorjahresquartal: 233 Millionen US-Dollar) und der Gewinn bei 54 Millionen US-Dollar (Vorjahresquartal: 21,5 Millionen US-Dollar).  (ps)


Verwandte Artikel:
Bestseller: Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa   
(11.01.2018, https://glm.io/132118 )
Grand Theft Leak: GTA 6 spielt in Südamerika und Black Ops 4 in der Zukunft   
(07.03.2018, https://glm.io/133192 )
Red Dead Redemption 2: Battle Royale im Wilden Westen   
(07.02.2018, https://glm.io/132627 )
Wearables: Fitbit will stärker auf Smartwatches setzen   
(27.02.2018, https://glm.io/133019 )
Spieleklassiker: Mafia digital bei GoG erhältlich   
(21.10.2017, https://glm.io/130744 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/