Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/festnetz-und-mobilfunk-telekom-bietet-magenta-eins-kunden-10-euro-eu-flat-1505-114106.html    Veröffentlicht: 18.05.2015 13:30    Kurz-URL: https://glm.io/114106

Festnetz und Mobilfunk

Telekom bietet Magenta-Eins-Kunden 10-Euro-EU-Flat

Die Telekom startet für ihre Magenta-Eins-Kunden eine Festnetz- und Mobilfunkflatrate. Für 10 Euro im Monat sind Telefonie und SMS in 32 EU-Staaten bezahlt. Für Hybrid hat die Telekom große Pläne.

Die Deutsche Telekom hat 1 Million Magenta-Eins-Kunden. Das gab das Unternehmen am 18. Mai 2015 in Berlin am Tempelhofer Hafen bekannt. Den Kunden des Tarifs wird die EU-Flat für Festnetz und Mobilfunk angeboten. Dazu gehören auch das Senden und Empfangen von SMS.

Auch Telefonate ins europäische Ausland sind inklusive. Das Produkt kostet 10 Euro im Monat und muss für ein Jahr bestellt werden. Es gilt in 32 europäischen Staaten. Die Flatrate beinhaltet nur Telefonie und SMS, nicht aber die mobile Datennutzung. Hier ist nur ein bestimmtes Volumen in den Pakten S, M und L verfügbar, ist es verbraucht, muss kostenpflichtig hinzugebucht werden. Magenta Eins soll in weiteren europäischen Ländern in lokalisierten Versionen angeboten werden.

250.000 Kunden für Hybrid

Bereits im ersten Quartal 2015 vermarktete die Telekom bei den Magenta-Eins-Tarifen ein Plus von rund 400.000 Kunden im ersten Quartal. Auf der Ifa 2014 hatte die Telekom das neue Kombiprodukt Magenta Eins vorgestellt. Mit Magenta Eins sollen Mobilfunknutzer auch zu Festnetzkunden des Unternehmens werden. Es verbindet Mobilfunktarife mit den Festnetzangeboten und dem Fernsehangebot der Telekom. Allerdings gibt es in diesen Angeboten keine dezidierte Festnetztelefonie.

Auf All-IP hat die Telekom bereits 7 Millionen Anschlüsse umgestellt. Anfang 2016 will der Konzern bei seinen Hybridanschlüssen eine Anzahl von 250.000 Kunden erreicht haben.

Die Hybridtechnik bündele "Festnetz- und Mobilfunk-Zugang und kann bis zu doppelt so viel Leistung zur Verfügung stellen", erklärte das Unternehmen. Für junge Leute gibt es den Zugang gerade verbilligt: beispielsweise für 50 MBit/s in den ersten 24 Monaten für 29,95 Euro und danach für 34,95 Euro monatlich. Zusätzlich fallen als Aufpreis für den Huawei-Router 9,95 Euro im Monat oder einmalig rund 400 Euro an. Der Normalpreis für Magenta Zuhause M Hybrid beträgt 34,95 Euro für die ersten zwölf Monate, danach kostet es 39,95 Euro monatlich.  (asa)


Verwandte Artikel:
O2 Homespot: LTE-Router im Paket mit einem 50-GByte-Datentarif   
(05.03.2018, https://glm.io/133143 )
Die nächste WLAN-Generation: 802.11ax überholt anscheinend 802.11ad   
(06.03.2018, https://glm.io/133095 )
Opensignal: App-Anbieter wehrt sich gegen Telekom-Kritik zu LTE-Messung   
(08.03.2018, https://glm.io/133230 )
Fritzbox 7583: AVM zeigt neuen Router für diverse Vectoring-Techniken   
(23.02.2018, https://glm.io/132954 )
Datenrate: Telekom bringt neuen Hybridrouter für hohe Datenraten   
(09.11.2017, https://glm.io/131074 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/