Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/shopping-mobile-google-suche-bekommt-kaufen-knopf-1505-114092.html    Veröffentlicht: 17.05.2015 12:17    Kurz-URL: https://glm.io/114092

Shopping

Mobile Google-Suche bekommt Kaufen-Knopf

Google will in seine mobile Suche einen Kaufen-Knopf integrieren. Damit soll der Einkauf von Waren bequemer werden. Mit diesem Schritt will sich Google vor allem gegen die Apps von Händlern positionieren.

Das Einkaufen will Google einfacher machen. Direkt in den Suchergebnissen in Googles mobiler Suche wird in den kommenden Wochen ein Kaufen-Knopf integriert, wie das Wall Street Journal mit Verweis auf Personen, die mit den Plänen vertraut sind, berichtet.

Kaufen-Knopf nur bei bezahlten Suchergebnissen

Der Kaufen-Button wird zunächst nur bei bezahlten Suchergebnissen auftauchen. In den übrigen Suchergebnissen wird es keinen solchen Knopf geben. Ein Klick darauf solle den Nutzer dann zur Google-Produkt-Seite leiten, wo der Artikel dann gekauft werden könne, erklärten Personen, die in die Pläne eingeweiht sind.

Der Kauf der Produkte werde dann über den betreffenden Online-Händler erfolgen. Google selbst wird also nicht zu einem Online-Marktplatz. Aber Google erhält eine Provision von den teilnehmenden Händlern, wenn ein Kunde ein Produkt über die Google-Suche kauft.

Generell wird es den Kauf-Knopf nicht bei der Desktop-Suche geben, sondern nur bei der mobilen Suche, also wenn mit Smartphones oder Tablets gesucht wird. Obwohl Google keinen eigenen Marktplatz betreibt, will das Unternehmen mit diesem Schritt in Konkurrenz zu Marktplätzen wie Amazon und Ebay treten.

Smartphone-Nutzer kaufen über Shopping-Apps

Besonders auf Smartphones und Tablets verwenden Nutzer vermehrt Apps für den Online-Einkauf. Diese merken sich die Anmeldedaten der Nutzer und erleichtern damit den Einkauf auf mobilen Geräten. Für Google bedeutet das sinkende Einnahmen aus Werbeerlösen. Mit dem Kauf-Knopf will Google dagegen ansteuern und den Kauf von Produkten vereinfachen.

Mit diesem und ähnlichen Schritten will Google die mobile Suche schrittweise für den Nutzer verbessern. Dabei will Google vor allem die Einnahmen aus den Werbeschaltungen innerhalb der Suche erhöhen. Derzeit macht Google mit der mobilen Suche mehr Umsätze als mit der Desktop-Suche. Google hat sich zu dem Bericht bislang nicht offiziell geäußert.  (ip)


Verwandte Artikel:
Shopping Ads: Konkurrenz wirft Google erneut Wettbewerbsverzerrung vor   
(31.01.2018, https://glm.io/132509 )
Google Express: Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein   
(23.08.2017, https://glm.io/129637 )
Google: Mobile Suche komfortabler als Desktop-Interface   
(10.08.2012, https://glm.io/93763 )
Urheberrecht: Bär lehnt Leistungsschutzrecht strikt ab   
(10.03.2018, https://glm.io/133260 )
Freier Desktop: Shopping-Erweiterung für Gnome-Shell   
(02.01.2013, https://glm.io/96630 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/