Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/carrizo-l-amd-stellt-sparsame-chips-fuer-guenstige-notebooks-vor-1505-113965.html    Veröffentlicht: 08.05.2015 13:04    Kurz-URL: https://glm.io/113965

Carrizo-L

AMD stellt sparsame Chips für günstige Notebooks vor

AMD hat mehrere Carrizo-L-Chips angekündigt, die für Notebooks im niedrigen Preisbereich gedacht sind. Mit Carrizo ohne L-Suffix haben die Chips aber nur den Sockel und den Speichertyp gemein.

AMD hat fünf neue Notebook-Chips vorgestellt, die bis zu vier Prozessorkerne mit einer Grafikeinheit kombinieren und in günstigen Notebooks verkauft werden sollen. Trotz des ähnlichen Namens erreichen die Carrizo-L nicht die Geschwindigkeit der normalen Carrizo-Modelle. Beide Chip-Serien werden jedoch auf dem neuen Sockel FP4 verlötet und erleichtern es Notebookherstellern somit, ihre Plattformen besser auszustatten.

Die Carrizo-L basieren auf der Prozessorkern-Architektur Puma+, also einer leicht verbesserten Version der Puma-Kerne der Beema- und Mullins-Chips vom vergangenen Jahr. Was AMD überarbeitet hat, ist unklar. Das schnellste Carrizo-L-Modell erreicht jedoch 100 MHz mehr CPU-Takt als der flotteste Beema-Chip und kommt auf bis zu 2,5 GHz. Die Basisfrequenz verrät AMD nicht.

Die integrierte Radeon-Grafikeinheit bietet 128 Shader-Einheiten, die einzelnen Carrizo-L-Modelle legen jedoch eine unterschiedliche Frequenz an. Die Grafikeinheit mit dem höchsten Takt heißt Radeon R5, die mit dem niedrigsten nennt AMD R3. Da die Chips nur ein Single-Channel-Speicherinterface bieten, taktet der angeschlossene DDR3L-Speicher mit bis zu 933 MHz.

Mit den günstigen Carrizo-L-Chips möchte AMD in China Marktanteile hinzugewinnen und verkauft die neue Serie daher vorrangig in Asien. Wann Carrizo-L-basierte Notebooks in Europa erhältlich sein sollen, ließ AMD bisher wie viele weitere Details offen - wir tippen auf Spätsommer.

Interessant dürfte werden, ob AMD auch 2016 noch mit Puma-Kernen arbeitet. Der offiziellen Roadmap zufolge wird die neue Zen-Mikroarchitektur nur in den FX-Prozessoren für Desktop-PCs und in Serverchips eingesetzt.  (ms)


Verwandte Artikel:
HP Elitebook 725 G3 im Test: AMDs Business-Ultrabook ist ein Drittel günstiger   
(02.03.2016, https://glm.io/119072 )
System-on-a-Chip für Notebooks: AMDs Carrizo soll ein Effizienzwunder werden   
(24.02.2015, https://glm.io/112513 )
Notebook-APU: AMD-Kaveri-Nachfolger Carrizo soll 30 % schneller werden   
(16.07.2014, https://glm.io/107929 )
Kaveri-Nachfolger: Carrizo 2015 mit DDR3-Unterstützung für Sockel FM2+   
(29.11.2013, https://glm.io/103054 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/