Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/jobcenter-hardware-verursachte-it-ausfall-bei-agentur-fuer-arbeit-1504-113639.html    Veröffentlicht: 21.04.2015 13:04    Kurz-URL: https://glm.io/113639

Jobcenter

Hardware verursachte IT-Ausfall bei Agentur für Arbeit

Der gestrige Ausfall bei der Bundesagentur für Arbeit und allen Jobcentern ist kein Hackerangriff gewesen. Schuld sei ein Hardwareproblem gewesen, erklärt ein Sprecher.

Der gestrige Ausfall der gesamten Informationstechnologie der Bundesagentur für Arbeit (BA), bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern ist nicht durch einen Angriff hervorgerufen worden. Das hat Paul Ebsen, ein Sprecher der Behörde, Golem.de auf Anfrage mitgeteilt. Ebsen erklärte: "Seit heute Morgen können wir definitiv einen Hacker-Angriff ausschließen. Beim gestrigen Systemausfall handelte es sich um einen technischen Defekt einer Netzwerkkomponente."

Dies bewirkte eine Überlastung des Netzes und verhinderte den Zugriff auf die IT-Anwendungen. Seit 21. April 2015 seien in allen Dienststellen die Anwendungen wieder abrufbar, allerdings gebe es bei manchen Programmen noch Einschränkungen, die jedoch im Laufe des Tages behoben würden.

Auch Zahlungen an Arbeitssuchende konnten nicht überwiesen werden. Dies sei am 21. April 2015 nachgeholt worden.

Ein Sicherheitsexperte hatte Golem.de berichtet, dass er in den vergangenen Jahren Sicherheitslücken bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldet habe. Die Hinweise seien nicht beachtet worden.

Die Beschäftigten in allen Dienststellen und die Arbeitssuchenden waren massiv von der Störung betroffen. Nur die Telefone funktionierten noch. Auf E-Mail und die Webpräsenzen konnte nicht zugegriffen werden. Die elektronischen Akten waren nicht verfügbar. Stellenangebote konnten nicht abgerufen werden.

Die Bundesagentur für Arbeit hat ab dem Jahr 2012 in allen 176 Arbeitsagenturen und über 400 weiteren Dienststellen die elektronische Akte eingeführt. Bei den Familienkassen, die das Kindergeld auszahlen, wurden 13,2 Millionen Akten mit etwa 140.000 neuen Dokumenten täglich digitalisiert.  (asa)


Verwandte Artikel:
Bundesagentur für Arbeit: Sechs Jahre, 60 Millionen Euro - und trotzdem keine Software   
(17.02.2017, https://glm.io/126242 )
Ursache unklar: IT bei Bundesagentur für Arbeit komplett ausgefallen   
(20.04.2015, https://glm.io/113607 )
Großprojekt: Bundesagentur für Arbeit stellt komplett auf E-Akte um   
(26.06.2012, https://glm.io/92762 )
IBM: Watson wird in CIMON ins All geschossen   
(26.02.2018, https://glm.io/133005 )
Streetscooter: Der Lieferwagen folgt aufs Wort   
(07.03.2018, https://glm.io/132535 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/