Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/microsoft-gratis-office-fuer-geraete-mit-10-1-zoll-und-darunter-1503-113170.html    Veröffentlicht: 26.03.2015 07:43    Kurz-URL: https://glm.io/113170

Microsoft

Gratis-Office für Geräte mit 10,1 Zoll und darunter

Microsoft hat noch einmal klargestellt, auf welchen Geräte künftig eine kostenlose Version von Office verwendet werden darf. Dabei zieht der Softwarekonzern die Bildschirmgröße als Maßstab heran. Alles was 10,1 Zoll oder kleiner ist, erhält ein Gratis-Office.

Bei Microsoft kommt es auf die Größe an: Wer ein Gerät mit einer Bildschirmdiagonale von 10,1 Zoll und darunter besitzt, kann eine kostenlose Version der Bürosoftware Microsoft Office verwenden, unabhängig vom Einsatzzweck. Microsoft hatte schon Mitte 2013 mitgeteilt, dass kleinere Geräte mit kostenlosem Office ausgestattet werden dürfen. Die Definition von klein war dabei allerdings nie ganz klar. Nun hat Microsoft - wohl auch aufgrund der technischen Entwicklung - die Angabe aktualisiert.

In seinem Blog-Eintrag erklärt Kirk Koenigsbauer von Microsoft, dass Microsoft die Bildschirmgröße zur Beurteilung heranziehe, ob ein Gerät professionell oder privat genutzt werde. Diese etwas ungewöhnliche Argumentation hat eine positive Auswirkung für den Anwender: Für die kleinen Geräte gibt es Office kostenlos, allerdings nur in der Basisversion, die es ermöglicht, Dokumente zu betrachten und zu bearbeiten.

Sogenannte Premiumfunktionen sind nur über ein kostenpflichtiges Abo erhältlich, auch wenn das Gerät klein ist. So verfährt Microsoft bei der iOS-Version von Office schon jetzt. Es gibt zum Beispiel die Möglichkeit, die Optik von Charts in den iOS-Office-Anwendungen zu beeinflussen und Änderungen in Dokumenten zu verfolgen.

Zahlende Kunden von Office 365 Home und Office 365 Personal Office können die Bürosuite auf allen ihren Geräten nutzen, auf Onedrive unendlich viele Daten speichern und 60 Minuten monatlich kostenpflichtige Skypeverbindungen nutzen. Das Abo für Office 365 Home und Office 365 Personal haben nach Unternehmensangaben mehr als 9,2 Millionen Kunden abgeschlossen.

Microsoft arbeitet derzeit an Office-Apps für Windows 10, die mit Touchscreen bedient werden können. Sie sind für Smartphones und Tablets gedacht - und werden kostenlos abgegeben.  (ad)


Verwandte Artikel:
Bürosuite: Microsoft Office für iOS wird teamfähig   
(31.01.2018, https://glm.io/132489 )
Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2017 eingestellt und geschlossen wurde   
(22.12.2017, https://glm.io/131781 )
Always Connected PCs: Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen   
(09.03.2018, https://glm.io/133094 )
Microsoft: Alle Windows-Insider können künftig Preview-Apps testen   
(15.02.2018, https://glm.io/132788 )
Fortnite: Battle Royale auf der Playstation 4 gegen das iPhone   
(09.03.2018, https://glm.io/133246 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/