Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/dell-venue-8-duennes-android-tablet-kommt-fuer-410-euro-nach-deutschland-1502-112236.html    Veröffentlicht: 09.02.2015 14:51    Kurz-URL: https://glm.io/112236

Dell Venue 8

Dünnes Android-Tablet kommt für 410 Euro nach Deutschland

Dell hat den Verkauf des Venue 8 7840 in Deutschland gestartet. Das Android-Tablet bietet ein hochauflösendes Display, einen schnellen Intel-Atom-Prozessor und eine Kamera, die Tiefeninformationen aufnehmen kann. Zudem ist es sehr leicht.

Das Venue 8 7840 von Dell kann ab sofort in Deutschland bestellt werden. Für 380 Euro zuzüglich 30 Euro Versandkosten ist das Android-Tablet jetzt auf Dells Internetseite vorbestellbar, als voraussichtliches Auslieferungsdatum gibt der Hersteller den 20. Februar an.

Das Venue 8 7840 ist mit 6 mm sehr dünn, Dell bezeichnet es als das dünnste Tablet der Welt. Das OLED-Display ist 8,4 Zoll groß und hat mit 2.560 x 1.600 Pixeln eine sehr hohe Auflösung - die Pixeldichte beträgt 359 ppi. Im Inneren arbeitet Intels Atom-Z3580-Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 2,3 GHz.

Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 16 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis 512 GByte ist eingebaut. Bluetooth läuft in der Version 4.0, WLAN nach 802.11a/b/g/n und ac. Ein Mobilfunkmodem hat das Tablet nicht.

Kamera kann Bilddetails ausmessen

Besonders ist die Kameraausstattung des Venue 8: Das Realsense genannte Kamerasystem nimmt mit drei Objektiven Fotos mit Tiefeninformationen auf. Dadurch kann bei Fotos im Nachhinein der Fokus neu gesetzt werden, diese Funktion gibt es bereits bei anderen Herstellern wie etwa HTC. Neu ist hingegen die Möglichkeit, Details aufgenommener Fotos maßstabsgenau ausmessen zu können. So können beispielsweise Entfernungen oder Höhen berechnet werden.

Bei der Vorstellung des Venue 8 machte Dell umfangreiche Versprechungen bezüglich der Tauglichkeit in Unternehmen. Dell unterstützt den eigenen Dellcast-Stick, um aus dem Tablet einen Rechner zu machen. Zudem soll es Support-Optionen geben, die den Unternehmenseinsatz erleichtern. Administratoren sollen zentral in der Lage sein, die Geräte zu untersuchen, Passwörter zu löschen und Profile zu modifizieren. Per Miracast kann der Bildschirminhalt an einen entsprechenden Monitor gespiegelt werden.

Das Venue 8 7840 ist 215,8 x 124,4 x 6 mm groß und soll nur 305 Gramm wiegen. Ausgeliefert wird es mit Android 4.4. Der Akku hat eine Kapazität von 21 Wattstunden und soll besonders lange durchhalten. Nähere Angaben zur Akkulaufzeit macht der Hersteller nicht.  (tk)


Verwandte Artikel:
Venue 8 7000: Dells sehr dünnes Android-Tablet für 400 US-Dollar   
(10.01.2015, https://glm.io/111599 )
Venue 8 7000: 6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop   
(19.09.2014, https://glm.io/109333 )
Universal Stylus Initiative: Google unterstützt einen Stift für alle Geräte   
(01.02.2018, https://glm.io/132522 )
Inspiron 17 (5775): Dell hat günstiges 17-Zoll-Notebook mit Ryzen   
(05.03.2018, https://glm.io/133140 )
Alcatel 1T: Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro   
(25.02.2018, https://glm.io/132976 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/