Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/bing-twitter-uebersetzt-tweets-1501-111897.html    Veröffentlicht: 23.01.2015 12:03    Kurz-URL: https://glm.io/111897

Bing

Twitter übersetzt Tweets

"Hola ¿Qué tal?" Wem das in einem Tweet nichts sagt, kann über Twitter nun eine Übersetzung erhalten. Allerdings sind die Ergebnisse des Übersetzungsdienstes manchmal etwas holprig.

Twitter hat offiziell bekanntgegeben, dass auf Wunsch der Nutzer nun Übersetzungen von Tweets eingeblendet werden können. Die Übersetzungen stammen von Twitters Partner Bing.

Um die Übersetzungsfunktion einmalig zu aktivieren, muss der Anwender sich bei Twitter einloggen und in den Einstellungen unter der Rubrik "Tweet Übersetzung" einen Haken setzen sowie als Sprache Deutsch auswählen.

Bei fremdsprachlichen Tweets wird nun ein kleiner Globus als Icon angezeigt. Wird er angeklickt, erscheint kurze Zeit später die Übersetzung. Wie bei allen Maschinenübersetzungen sind die Ergebnisse nicht immer einwandfrei und je nach Ausdrucksweise auch grundfalsch, wie ein kleiner Test von Golem.de zeigte. Insgesamt werden 40 Sprachenpaare unterstützt, teilte Twitter mit.

Die Übersetzungen können auf der Website twitter.com und bei Twitter for iOS, Twitter for Android und TweetDeck genutzt werden. Einige Anwender berichten, noch nichts davon zu sehen, was dafür spricht, dass Twitter die neue Funktion erst nach und nach allen Nutzern zur Verfügung stellt.  (ad)


Verwandte Artikel:
US-Zensur-Urteil: Chanel lässt Domains beschlagnahmen   
(30.11.2011, https://glm.io/88122 )
Privatsphäre: Gericht zwingt Twitter zur Herausgabe von Nutzerdaten   
(12.09.2012, https://glm.io/94506 )
Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Viel weniger Beschwerden als erwartet   
(03.03.2018, https://glm.io/133125 )
Microsoft: Verbesserte künstliche Intelligenz in der Azure-Cloud   
(02.03.2018, https://glm.io/133117 )
Microsoft: Powerpoint-Zusatz übersetzt Präsentationen in zehn Sprachen   
(15.05.2017, https://glm.io/127824 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/