Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/microsoft-nicht-alle-windows-phone-smartphones-erhalten-windows-10-1501-111892.html    Veröffentlicht: 23.01.2015 09:45    Kurz-URL: https://glm.io/111892

Microsoft

Nicht alle Windows-Phone-Smartphones erhalten Windows 10

Nach Windows Phone 8.1 folgt Windows 10, allerdings wird es die neue Version nicht für alle Windows-Phone-Geräte geben. Einige Smartphones werden das Update gar nicht bekommen oder mit einem verringerten Funktionsumfang.

Microsoft will Windows 10 zwar für möglichst viele Smartphones mit Windows Phone 8 und Windows Phone 8.1 anbieten, aber für alle Geräte wird es die neue Version nicht geben. Das schreibt Chris Weber, Corporate Vice President of Sales für Microsofts Mobile Devices, in einem Blogbeitrag. Es ist auch angedacht, das Windows-10-Update für einige Smartphones mit einem verringerten Funktionsumfang bereitzustellen.

Windows 10 für mindestens vier Lumia-Modelle

Nähere Angaben machte Microsoft dazu nicht - es ist also noch nicht bekannt, welche Funktionen dann fehlen werden. Weber hat bereits einige aktuelle Lumia-Smartphones genannt, die auf jeden Fall ein Update auf Windows 10 erhalten werden. Ob dann auch alle neuen Funktionen von Windows 10 darauf laufen, verriet er noch nicht.

Demnach wird es Windows 10 für das Lumia 435, das Lumia 735 und das Lumia 930 geben. Als Microsoft Windows 10 auf einem Lumia-Smartphone zeigte, war es das Lumia 1520, so dass auch dafür mit einem Update gerechnet werden kann. Welche weiteren Modelle Windows 10 bekommen, ist nicht bekannt.

Als Microsoft Windows Phone 8 auf den Markt brachte, gab es für Smartphones mit Windows Phone 7.x kein Update. Stattdessen gab es mit Windows Phone 7.8 ein Update, das einige der Neuerungen von Windows Phone 8 erhielt. Nach Windows Phone 7.8 gab es dann kein weiteres Update, so dass die Neuerungen von Windows Phone 8.1 nicht für die Windows-Phone-7-Plattform erschienen sind.

Lumia-Camera-App wird Bestandteil von Windows 10

Microsoft wird die bisherige Lumia-Camera-App fest in Windows 10 integrieren, wie Windows Central berichtet. Der betreffende Code werde direkt in Windows 10 integriert, so dass alle Geräte mit einer entsprechenden Kamera die App nutzen können. Damit erhalten alle Windows-10-Geräte eine einheitliche Kamera-App, die sich auf allen Geräten ähnlich bedienen lassen sollte. Der Leistungsumfang der Kamera-App hängt dann davon ab, wie leistungsfähig die Kamera-Hardware im Gerät ist.  (ip)


Verwandte Artikel:
Windows-Smartphones: Windows-10-Update lässt GPS-Apps abstürzen   
(15.08.2017, https://glm.io/129483 )
Always Connected PCs: Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen   
(09.03.2018, https://glm.io/133094 )
Microsoft: KI-Framework kommt auf Windows-10-Endgeräte   
(08.03.2018, https://glm.io/133217 )
Microsoft: S-Modus in Windows 10 kommt erst nächstes Jahr   
(07.03.2018, https://glm.io/133205 )
Microsoft: Windows 10 on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen   
(17.02.2018, https://glm.io/132834 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/