Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/ultra-hd-amazons-4k-videos-vorerst-nur-fuer-smart-tvs-1501-111751.html    Veröffentlicht: 16.01.2015 10:44    Kurz-URL: https://glm.io/111751

Ultra-HD

Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs

Seit kurzem streamt Amazon auch in Deutschland für Prime-Kunden manche Filme und Serienfolgen in Ultra-HD. Das klappt bisher aber nur mit 4K-Fernsehern und noch nicht auf PCs.

Wie Mobiflip entdeckt hat, bietet die aktuelle Amazon-App für manche Smart-TVs von LG und Samsung seit einigen Tagen 4K-Videos an. Die Inhalte werden auf der Startseite als "Ultra HD Filme und Serien" angezeigt und im Katalog durch eine Banderole oben links in den Coverbildern als "UHD" gekennzeichnet.

Bei den Serien gibt es unter anderem Orphan Black und Amazons eigenen Pilotfilm von Hand of God in Ultra-HD. Als Kinofilm, der aber nicht im Prime-Abo enthalten ist, nennt Mobiflip das Science-Fiction-Drama Elysium mit Matt Damon.

Offenbar stellt Amazon seine 4K-Streams bisher nur für entsprechende Fernseher zur Verfügung, auf den 55-Zöllern 55UB820V von LG und UE55H8290 von Samsung sollen die Angebote bereits sichtbar sein. Wie Golem.de mit einem privaten Prime-Account überprüft hat, gibt es die Ultra-HD-Videos noch nicht für den PC über Amazons Webseite. Auch in der Android-App für Tablets ist noch kein Vermerk zu 4K zu finden. Gleiches gilt auch für die Apps der PS3 und das Fire TV - diese Geräte sind aber ohnehin nicht für Ultra-HD vorgesehen.

Wünschenswert wäre vor allem eine schnelle Freischaltung der 4K-Videos für den Abruf per Browser, auch wenn Ultra-HD-Monitore noch wenig verbreitet sind. Displays mit 2.560 x 1.440 Pixeln (WQHD) sind aber inzwischen keine Seltenheit mehr, und auch dort sollte sich selbst bei heruntergerechneten Bildern eine bessere Qualität ergeben.

Gleiches sollte auch für Full-HD-Displays gelten, auch wenn nach unseren Erfahrungen mit 4K-Streams dort die Unterschiede nicht so schnell auffallen wie bei einem WQHD-Monitor. Für Amazons Ultra-HD-Inhalte ist eine Bandbreite von 15 MBit/s im Downstream erforderlich.

Nachtrag vom 16. Januar 2015, 15:50 Uhr

In einer früheren Version dieser Meldung wurde, wie auch bei Mobiflip, der Samsung UE55H8090 als kompatibles Gerät genannt, der aber kein 4K-Gerät ist. Es handelt sich aber um das Modell UE55H8290, das Ultra-HD beherrscht. In der Modellnummer unterscheiden sich die beiden Fernseher nur in der Ziffer "2". Der Fehler ist bei Golem.de und Mobiflip inzwischen korrigiert.  (nie)


Verwandte Artikel:
Ultra HD: Amazon streamt  4K-Videos für Prime-Kunden kostenlos   
(09.12.2014, https://glm.io/111057 )
Sony: Amazon bringt 4K-Inhalte auf Instant Video   
(04.09.2014, https://glm.io/109030 )
Vor dem Netflix-Marktstart: Amazons Video-Streaming-App für Android ist da   
(09.09.2014, https://glm.io/109134 )
Streaming: Update für Fire TV bringt Lupenfunktion   
(22.09.2017, https://glm.io/130206 )
Streit mit Google: Amazon löscht Chromecast-Eintrag wieder   
(09.03.2018, https://glm.io/133237 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/