Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/bis-4-ghz-takt-samsung-verdoppelt-grafikspeicher-kapazitaet-1501-111726.html    Veröffentlicht: 15.01.2015 12:29    Kurz-URL: https://glm.io/111726

Bis 4 GHz Takt

Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Die neuen GDDR5-Speicherbausteine fassen 8 GBit, also 1 GByte pro Chip. Damit könnten Grafikkarten mit doppelt so viel Videospeicher ausgestattet und die Playstation 4 könnte günstiger hergestellt werden.

Samsung hat den Start der Serienfertigung von GDDR5-Speicherbausteinen mit 8 GBit Kapazität angekündigt. Die Chips fassen damit 1 GByte und erreichen eine Datentransfer-Rate von bis zu 8 GBit pro Sekunde, was einem Takt von 4 GHz entspricht. Hergestellt werden die Speicherbausteine im 20-nm-Prozess.

Durch die neuen GDDR5-Chips sind Grafikkarten mit mehr Videospeicher möglich. Alternativ erlauben sie es den Herstellern, kompaktere Platinen zu entwickeln. Nvidias Geforce GTX 980 beispielsweise, genauer die GM204-GPU, bindet den Videospeicher über ein 256 Bit breites Interface an.

Dieses unterteilt sich in acht Kanäle, bestehend aus 32 Leitungen, folglich fasst jeder der acht Speicherchips 512 MByte an Daten. Für eine High-End-Karte ist das (gerade mit SLI) in einigen Situationen zu wenig, weswegen wir bald erste Hersteller-Designs der Geforce GTX 980 mit 8-GBit-Chips und somit 8 GByte Videospeicher erwarten. Alternativ müssten die Board-Partner 16 Bausteine auf die Platine bauen, was eine teure Eigenentwicklung voraussetzt.

Ebenfalls wichtig ist die Geschwindigkeit: Nvidia sieht einen GDDR5-Takt von 3,5 GHz vor. Samsungs neue Speicherbausteine takten mit 4 GHz - damit wäre eine höhere Datenrate möglich. Bisher nutzt diese jedoch kaum ein Hersteller, obwohl beispielsweise Hynix schon seit Monaten GDDR5-Speicher mit 4 GHz ausliefert - wenn auch mit nur 4 GBit.

Sony verbaut bisher 16 Speicherchips in der Playstation 4, um eine Kapazität von 8 GByte Speicher zu erreichen. Samsung weist explizit darauf hin, dass mit dem neuem 8-GBit-GDDR5 nur noch acht Chips notwendig werden. Für eine kommende Revision der Playstation 4 dürfte Sony solchen Speicher zugunsten einer kompakteren und günstigeren Platine nutzen.  (ms)


Verwandte Artikel:
AMD Kaveri: Quadchannel-Speicherinterface mit GDDR5-Option   
(17.01.2014, https://glm.io/103979 )
Erste Grafikkarten mit GDDR5-Speicher   
(21.05.2008, https://glm.io/59852 )
Qimonda liefert erste GDDR5-Testmuster aus   
(01.11.2007, https://glm.io/55768 )
JEDEC gibt Ausblick auf DDR4, GDDR5 und SSD-Standard   
(29.08.2007, https://glm.io/54407 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/