Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/smart-eyeglass-attach-im-hands-on-sonys-datenbrille-fuer-brillentraeger-1501-111540.html    Veröffentlicht: 08.01.2015 07:25    Kurz-URL: https://glm.io/111540

Smart Eyeglass Attach im Hands On

Sonys Google-Glass-Konkurrent für Brillenträger überzeugt

Sony hat erstmals die Datenbrille Smart Eyeglass Attach gezeigt, die an herkömmlichen Brillen befestigt werden kann. Das Vorführmodell zeigt einige interessante Anwendungsgebiete, besonders in Verbindung mit smarten Sportgeräten.

Mit der Smart Eyeglass Attach plant Sony eine Datenbrille, die kein eigenes Gestell hat und an einer herkömmlichen Brille, einem Helm oder auch einer Skibrille befestigt werden kann. Damit ist die Attach insbesondere für Brillenträger besser geeignet als eine Google Glass, die in der Standardversion keine Gläser mit Sehstärke hat.

Auf der Elektronikmesse CES 2015 in Las Vegas hat Sony ein erstes Vorführmodell der Attach gezeigt. Dieses erlaubte zwar noch keine Interaktion oder Eingaben, gibt aber einen ersten Eindruck davon, wie sich Sony die Nutzung vorstellt. Neben den Funktionen, die Nutzer von einer Datenbrille erwarten - etwa der Anzeige von Wegbeschreibungen - soll die Attach den Nutzern insbesondere im Sportbereich Informationen direkt vor das Auge bringen.

Auf eine Brille aufgesteckt funktioniert die Attach vergleichbar mit der Google Glass. Über ein schwenkbares Prisma werden dem Nutzer am rechten Rand des rechten Glases die Informationen angezeigt. Das Display ist etwas kleiner als das der Glass, dafür aber heller und hochauflösender: Laut Sony soll der Bildschirm eine Helligkeit von 800 cd/qm haben, die Auflösung beträgt 680 x 400 Pixel.

Unauffällige Display-Einblendung

Was uns sofort aufgefallen ist und auf Anhieb gefällt, ist die Unauffälligkeit des eingeblendeten Displays. Schauen wir nach vorne, nehmen wir das Bild kaum war. Erst bei einem Blick nach rechts nehmen wir den Bildschirm wirklich wahr.

Sony zeigte bei der Demonstration einige Anwendungsbereiche für die Attach. Diese reichen von Wegbeschreibungen über Geschwindigkeitsangaben beim Laufen bis hin zu komplexen Informationen bei verschiedenen Sportarten. Hier greift Sony auf smarte Sportutensilien zurück, die sich per Bluetooth mit einem Smartphone verbinden und detailliert über die jeweiligen Aktionen informieren.

Brille zeigt Erfolge beim Golfspiel

So soll der Nutzer beispielsweise beim Golfspiel direkt nach dem Schlag über die Attach sehen können, wie gut er den Ball getroffen hat. Auch beim Tennis werden detaillierte Informationen zur Druckverteilung auf den Schläger und die Geschwindigkeit des Balles angezeigt. So speziell diese Anwendungsgebiete sind, können sie doch bei der Verbesserung der Leistung helfen.

Vorführmodell noch ohne Akku

Praktisch ist natürlich auch die Navigation: In der Demo wurde unter anderem eine Einblendung gezeigt, die dem Nutzer in einer Modellansicht den genauen Weg anzeigt. Dies kann auch beim Autofahren nützlich sein, insbesondere da das Display der Attach sehr unauffällig ist, wenn der Nutzer nicht darauf achtet.

Die Brilleneinheit wird über spezielle Adapter befestigt. Hier soll es mehrere Lösungen geben, um die Befestigung an verschiedenen Brillengestellen oder auch Helmen zu ermöglichen.

Das von uns ausprobierte Vorführmodell ist sehr leicht - hat allerdings auch nicht die Akkueinheit am linken Brillenbügel, die das fertige Gerät haben soll. Diese dürfte das Gewicht noch etwas erhöhen - laut Sony soll das Gerät insgesamt aber sehr leicht sein. Die Kamera konnten wir beim Vorführmodell nicht ausprobieren.

Fazit

Der erste Eindruck vom Bild von Sonys Smart Eyeglass Attach überzeugt uns: Die Darstellung ist sehr hell und klar und daher auch in hellen Umgebungen gut erkennbar. Das Konzept, eine Datenbrille zur temporären Nutzung an die eigene Brille zu klemmen, finden wir reizvoll: Brillenträger müssen bei den meisten derzeitig erhältlichen Datenbrillen zwischen der Darstellung von Informationen direkt vor dem Auge oder scharfem Sehen wählen.

Das Modell, das Sony auf der CES gezeigt hat, ist allerdings erst ein Prototyp. Inwieweit die gezeigten Anwendungsmöglichkeiten auch wirklich ihren Weg in das finale Produkt finden, ist nicht sicher. Sollte Sony die gezeigten Ideen aber weiterverfolgen, dürften die Smart Eyeglass Attach insbesondere für Sportler interessant sein.

Einen Veröffentlichungstermin konnte Sony uns noch nicht nennen. Auch einen Preis konnte der japanische Hersteller noch nicht eingrenzen.  (tk)


Verwandte Artikel:
Smart Eyeglass Attach: Sony präsentiert Datenbrille ohne Brille   
(17.12.2014, https://glm.io/111231 )
Smart Glass: Google Glass bei erstem Händler ab 1.550 Euro erhältlich   
(09.08.2017, https://glm.io/129397 )
Playstation: Firmware-Update bringt Supersampling und Elternkontrolle   
(08.03.2018, https://glm.io/133232 )
Neue Dualkamera angeschaut: Sony will ISO 51.200 in Smartphones bringen   
(28.02.2018, https://glm.io/133039 )
Sony: Alpha 7 III erhält Vollformat-Sensor mit hohem Dynamikumfang   
(27.02.2018, https://glm.io/133038 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/