Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/kabelnetzanbieter-bundesweiter-netzausfall-bei-primacom-1501-111446.html    Veröffentlicht: 05.01.2015 16:51    Kurz-URL: https://glm.io/111446

Kabelnetzanbieter

Bundesweiter Netzausfall bei Primacom

Bundesweit ausgefallen sind Internet und Telefonie bei dem Kabelnetzbetreiber Primacom. Eine Einheit für die IP-Adressvergabe soll defekt sein.

Im Netz von Primacom gibt es eine schwere technische Störung. Die Chemnitzer Wohnungsgesellschaft GGG berichtet bei Facebook, das Unternehmen habe eine "globale Signalunterbrechung in ihrem Netz " gemeldet. Diese betreffe Internet und Telefonie und halte seit der vergangenen Nacht an. Das TV-Signal sei nicht betroffen.

Grund sei eine defekte Einheit, die die IP-Adressvergabe bearbeite. Dies führe dazu, dass bei Vergabe einer neuen IP-Adresse keine Internetverbindung mehr hergestellt werden könne, so die Wohnungsgesellschaft. Wie lange die Störung noch dauert, kann Primacom noch nicht benennen. Es werde mit Hochdruck an der Störungsbeseitigung gearbeitet.

Ein Unternehmenssprecher erklärte Golem.de, dass alle Kunden mit einem Kabelmodem von der Störung betroffen seien. "Zu der genauen Anzahl geben wir jedoch keine Auskunft", sagte er. Auch die Website des Unternehmens ist nur schwer zu erreichen.

In einem Facebook-Kommentar zu der Störungsmeldung heißt es: "Die Hotline ist echt mega, ich habe es heute bestimmt schon 300-mal versucht, da reinzukommen. Immer besetzt, außer zweimal, da bin ich dann aber aus der Leitung geflogen."

Primacom ist in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Rheinland-Pfalz aktiv. Im November 2010 hatte Kabel Deutschland das Geschäft von Primacom in Mainz und Osnabrück gekauft. Primacom hatte im November 2013 ein feindliches Übernahmeangebot von Tele Columbus zurückgewiesen. Im August 2014 wurde berichtet, dass die Deutsche Telekom TV-Kabelnetzbetreiber übernehmen wolle. Das sagte der Deutschlandchef der Telekom, Niek Jan van Damme. Es sei denkbar, dass die Telekom in nächster Zeit kleinere Kabelanbieter wie Tele Columbus oder Primacom kaufe.  (asa)


Verwandte Artikel:
Gerichtsurteil: Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen   
(18.01.2018, https://glm.io/132242 )
Kabelnetz: Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben   
(21.11.2017, https://glm.io/131268 )
Vodafone: AVM stoppt Fritz-OS-Version nach Einwahlproblemen   
(11.10.2017, https://glm.io/130552 )
Ein Jahr Routerfreiheit: Die Freiheit, die keiner haben will   
(01.08.2017, https://glm.io/129233 )
Oberlandesgericht Düsseldorf: ARD und ZDF müssen Übertragung im Kabelnetz bezahlen   
(20.07.2017, https://glm.io/129035 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/