Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/toybox-turbos-codemasters-veranstaltet-rennen-auf-dem-fruehstueckstisch-1410-110084.html    Veröffentlicht: 24.10.2014 14:38    Kurz-URL: https://glm.io/110084

Toybox Turbos

Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch

Einst waren Arcade-Rennspiele sehr beliebt, jetzt reaktiviert Codemasters das Genre: In Toybox Turbos rasen Minivehikel über den Frühstückstisch, durch Chemielabore und Plastiksoldatenarmeen.

Der Toaster dient als Schanze, das Marmeladenbrot markiert die Zielgerade: Mit Toybox Turbos kündigt Codemasters ein Rennspiel an, in dem Spielzeugautos auf Küchentischen und anderen Umgebungen aus der Alltagswelt antreten. Insgesamt soll es 18 Strecken geben, darunter ein Chemielabor, ein Schreibpult und eine durch eine Armee voller Plastiksoldaten. Kontrahenten sollen dabei durch Schubser von den jeweiligen Oberflächen in die Tiefe befördert werden können.

Dazu kommen allerlei sammelbare Waffen, die gezielte Schüsse mit dem Maschinengewehr erlauben, sowie Landminen, elektrische Entladungen oder ein Holzhammer, mit dem sich die Gegner zerquetschen lassen. Wer in Multiplayer-Rennen von einem Mitspieler aus dem Spiel geworfen wurde, soll sogar einen Luftschlag anfordern können, der das ganze Spielfeld unter Beschuss nimmt. Neben Straßen- und Sportautos sind auch Busse, Eis- und Milchwagen sowie Monster Trucks und Taxis aus verschiedenen Städten geplant. 35 Vehikel soll es insgesamt geben.

Toybox Turbos soll sechs Spielmodi bieten. Spieler können laut Hersteller klassische Rennen bis zur nächsten Ziellinie absolvieren, ihre Bestzeiten im Time-Trial-Modus vergleichen sowie im Overtake-Modus so viele Fahrzeuge wie möglich hinter sich lassen. Wem das noch nicht reicht, der soll in Escape vor einer Flut flüchten sowie im Elimination-Modus Stück für Stück das Feld der Mitspieler aufräumen können.

Die PC-Version von Toybox Turbos geht am 12. November 2014 in Steam für rund 15 Euro an den Start. Etwas später soll es auch Umsetzungen für die Xbox 360 und die Playstation 3 geben - wann genau, hat Codemasters noch nicht bekanntgegeben.  (ps)


Verwandte Artikel:
F1 2017 im Test: Motorsportlich in die Vergangenheit   
(30.08.2017, https://glm.io/129764 )
Dirt 4 im Test: Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister   
(27.06.2017, https://glm.io/128584 )
Burnout Paradise Remastered: Hochaufgelöste Wettrennen in Paradise City   
(21.02.2018, https://glm.io/132894 )
Ubisoft: Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten   
(07.03.2018, https://glm.io/133197 )
Wreck-It Ralph 2: Videospielebösewicht macht das Internet unsicher   
(02.03.2018, https://glm.io/133097 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/