Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/lumia-735-microsofts-selbstportraet-smartphone-ab-sofort-erhaeltlich-1409-109460.html    Veröffentlicht: 25.09.2014 17:01    Kurz-URL: https://glm.io/109460

Lumia 735

Microsofts Selbstporträt-Smartphone ab sofort erhältlich

Microsoft bringt das Lumia 735 nach Deutschland: Das Windows-Phone-Smartphone mit der weitwinkligen 5-Megapixel-Frontkamera soll sich besonders gut für Selbstporträts eignen und unterstützt zudem LTE. Den Preis gibt Microsoft mit 300 Euro an.

Das neue Lumia 735 soll ab sofort in Deutschland im Handel erhältlich sein. Damit bringt Microsoft sein neues Mittelklasse-Smartphone bereits kurz nach der Vorstellung Anfang September 2014 in die Läden. Hauptmerkmal des Gerätes ist die 5-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite, die dank einer weitwinkligen Brennweite besonders für Selbstporträts geeignet sein soll.

Mit 24 mm ist die Brennweite in der Tat geringer als bei den meisten anderen Smartphones auf dem Markt. 5 Megapixel sind bei Frontkameras mittlerweile allerdings keine Seltenheit mehr; insbesondere chinesische Hersteller wie etwa Huawei setzen bereits länger auf hochauflösende Frontkameras. Die Hauptkamera des Lumia 735 hat 6,7 Megapixel und wie andere Lumia-Geräte auch eine Zeiss-Optik.

OLED-Display und Snapdragon 400

Das OLED-Display des Lumia 735 misst 4,7 Zoll und hat eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Die Lesbarkeit soll auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch sehr gut sein. Auch andere Lumia-Geräte sind tatsächlich in hellem Licht besser zu erkennen als Smartphones anderer Hersteller.

Im Inneren des Smartphones arbeitet ein Snapdragon-400-Prozessor mit vier Kernen und einer Taktrate von 1,2 GHz. Der eingebaute Flash-Speicher ist 8 GByte groß, nicht besonders viel für ein Smartphone, das explizit für Fotografie gemacht ist. Allerdings ist ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis 128 GByte eingebaut. Die Größe des Arbeitsspeichers gibt Microsoft mit 1 GByte an.

Das Lumia 735 unterstützt Quad-Band-GSM, UMTS und LTE sowie WLAN nach 802.11a/b/g/n. Bluetooth läuft in der Version 4.0 LE, ein NFC-Chip ist eingebaut. Der eingebaute Akku hat eine Nennladung von 2.220 mAh und kann mit einer separat erhältlichen Hülle auch drahtlos geladen werden. Ein vergleichbares System hat Nokia beim Lumia 1020 eingesetzt.

Windows Phone 8.1 mit neuem Update

Das Lumia 735 wird mit Windows Phone 8.1 und dem neuen Update Denim ausgeliefert. Laut Microsoft liegt die Preisempfehlung bei 300 Euro, das Smartphone soll ab heute in grau erhältlich sein. Im Online-Shop von Microsoft konnten wir das Gerät noch nicht finden, einige Online-Händler bieten es allerdings bereits an. Hier ist es sogar für 30 Euro weniger vorbestellbar.  (tk)


Verwandte Artikel:
Windows Phone 7.5 und 8.0: Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab   
(20.02.2018, https://glm.io/132864 )
Nokia Lumia 735: Das OLED-Weitwinkel-Selfie-Phone   
(04.09.2014, https://glm.io/109039 )
Always Connected PCs: Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen   
(09.03.2018, https://glm.io/133094 )
Microsoft: Ab 1. Juli kein Skype mehr für ältere Windows-Phone-Geräte   
(07.06.2017, https://glm.io/128261 )
Microsoft: Synchronisationsprobleme bei Windows Phone 8.1   
(18.04.2017, https://glm.io/127355 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/