Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/samsung-curved-display-gebogener-219-monitor-fuer-pcs-1409-109085.html    Veröffentlicht: 06.09.2014 14:35    Kurz-URL: https://glm.io/109085

Samsung Curved Display

Gebogener 21:9-Monitor für PCs

Samsung bringt in Kürze die ersten gebogenen Displays für den PC-Betrieb auf den Markt. Als erstes kommt ein 27-Zoll-Modell. Danach folgt ein 34-Zoll-Monitor mit 21:9-Display.

Auch Computer sollen bald mit gebogenen Displays ausgestattet werden, wenn es nach Samsung geht. Das Unternehmen hat zwei Monitore vorgestellt, von denen zumindest das kleine Modell schon lange bekannt ist. Es wurde erstmals auf der CES im Januar 2014 gezeigt, war damals jedoch noch ohne Namen.

SD590C heißt der 27-Zoll-Monitor nun, der sowohl für Spieler als auch die Filmnutzung auf PCs gedacht ist. Er bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und wird von Samsung in einer Dreifach-Konfiguration auf der Ifa demonstriert. Die eignet sich besonders gut etwa für Flugsimulatoren. Der Abstand zum Auge von den jeweiligen Punkten bleibt vergleichsweise konstant, während ein normales Dreifach-Setup keine geschwungene Linie bietet.

Samsung plant auch ein größeres Modell. Der SE790C genannte 34-Zoll-Monitor setzt auf ein 21:9-Bildformat. Dabei bietet das Panel eine Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixeln. Er ist zudem im Unterschied zum kleinen Modell höhenverstellbar.

Beide Displays bieten ein VA-Panel (Einblickwinkel H/V 178 Grad) und integrierte Lautsprecher, die nach unten abstrahlen. Zudem ist neben dem für Consumer-Hardware wichtigen HDMI-Anschluss auch ein Displayport zu finden. Der SE790C hat sogar zwei HDMI-Eingänge für den Bild-in-Bild-Modus, während das kleine Modell stattdessen einen VGA-Eingang bietet.

Das kleine Modell soll bereits im Oktober 2014 erhältlich sein und rund 410 Euro kosten. Zum großen Modell mit 21:9-Panel macht Samsung nur ungenaue Angaben. Das Display soll Anfang 2015 auf den Markt kommen.

Die Produkte werden von Samsung im neu gebauten City Cube gezeigt, der sich am Rand der Messebauten befindet. Samsung hat sich entschieden, dort alle seine Produkte auszustellen, statt sich wie in den Vorjahren auf mehrere Hallen zu verteilen. Allerdings ist der City Cube nur vom Süden leicht ersichtlich. Er ist auch über die Halle 7 erreichbar.  (ase)


Verwandte Artikel:
Ostendo: Nahtloses 32:10-Display CRVD nicht mehr erhältlich   
(20.01.2012, https://glm.io/89204 )
Republic of Gamers: Asus bringt RGB-Steuerung und randloses Multi-Monitor-Setup   
(10.01.2018, https://glm.io/132089 )
Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor   
(15.02.2018, https://glm.io/132451 )
Volumendisplay: US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars   
(26.01.2018, https://glm.io/132420 )
Displaytechnik: Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben   
(15.01.2018, https://glm.io/132173 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/