Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/xperia-z3-tablet-compact-im-hands-on-sonys-gelungener-einstand-1409-109023.html    Veröffentlicht: 04.09.2014 07:00    Kurz-URL: https://glm.io/109023

Xperia Z3 Tablet Compact im Hands on

Sonys gelungener Einstand

Das Xperia Z3 Tablet Compact ist Sonys erstes 8-Zoll-Tablet. Beim Anschauen hat es einen guten Eindruck hinterlassen. Neben der dünnen Form überzeugte das Display des leichten Geräts.

Mit dem Xperia Z3 Tablet Compact steigt Sony in den Markt kompakter Tablets ein. Dabei verfolgt der Hersteller den bisher eingeschlagenen Weg weiter: Wie die größeren Modelle gehört auch das 8-Zoll-Tablet zu den aktuell dünnsten und leichtesten Tablets auf dem Markt. Bisher hatte sich Sony auf Modelle mit 10 Zoll großen Displays konzentriert.

Sonys neues Tablet ist wesentlich dünner und leichter als Apples aktuelles iPad Mini. Mit Maßen von 213 x 123 x 6,4 mm ist es 1,1 mm dünner als das 7,5 mm dicke iPad Mini. Trotz der Bauweise macht das Gehäuse einen vergleichsweise verwindungssteifen Eindruck. Das Apple-Tablet wiegt 341 Gramm und ist damit 71 Gramm schwerer als das Sony-Tablet mit gerade einmal 270 Gramm. Das geringe Gewicht fällt sofort angenehm auf - das Xperia Z3 Tablet Compact wirkt ausgesprochen leicht.

Im Xperia Z3 Tablet Compact steckt ein Full-HD-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln. Die hohe Auflösung führt dazu, dass Inhalte sehr scharf dargestellt werden. Die Farben sind intensiv und der Kontrast ist ausgewogen. Das Display machte auf uns einen guten Eindruck. Selbst in hellem Umgebungslicht war es gut ablesbar. Bei direkter Sonneneinstrahlung könnte das Display mit dem kratzfesten Mineralglas aber einige Probleme machen, das muss ein ausführlicher Test zeigen.

Sony sieht das 8-Zoll-Modell offenbar prädestiniert für den Einsatz unterwegs und bietet das Tablet nur mit eingebautem LTE-Modem an. Dadurch muss der Besitzer des Tablets auch unterwegs nicht auf einen Internetzugriff verzichten, wenn eine passende SIM-Karte eingelegt ist. Dieser Ansatz gefällt uns gut, weil dem Käufer so die Möglichkeit offen steht, das Tablet auch unterwegs ohne Einschränkungen zu nutzen.

Gut ausgestattetes Tablet in wasserdichtem Gehäuse

Sony hat dem Tablet eine ordentliche Ausstattung spendiert. Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 801 läuft mit einer Taktrate von 2,5 GHz. Beim Ausprobieren machten sich auch aufgrund der 3 GByte Arbeitsspeicher keine Ruckler oder Hänger bemerkbar, obwohl Sonys eigene Bedienoberfläche noch Probleme machte und öfter abstürzte. Schade ist, dass Sony das Tablet mit LTE-Modem nur mit 16 GByte Flash-Speicher anbietet. Zumindest das Nur-WLAN-Modell gibt es auch mit 32 GByte Flash-Speicher. Positiv ist, dass es in jedem Fall Micro-SD-Karten mit bis zu 128 GByte schluckt.

Wie viele andere Topprodukte von Sony hat auch dieses Gerät ein wasserdichtes Gehäuse. Es ist nach IP65 und IP68 zertifiziert und soll unbeschadet 30 Minuten ein Wasserbad in einer Wassertiefe von bis zu 1,5 Metern überstehen. Zudem ist das Gehäuse gegen das Eindringen von Staub und Schmutz geschützt.

Die 8-Megapixel-Kamera auf der Gehäuserückseite machte im Kurztest anständige Fotos. Wie gut die Aufnahmen in der Praxis sind, wird sich in einem ausführlichen Test zeigen. Sehr erfreulich ist, dass Sony das Tablet gleich mit Android 4.4.4 alias Kitkat ausliefert.

Fazit

Mit dem Xperia Z3 Tablet Compact ist Sony ein gutes 8-Zoll-Tablet gelungen. Die Konkurrenz hat dem Gerät derzeit kaum etwas entgegenzusetzen, weil nur Sony sich derart auf wasserdichte Gehäuse konzentriert hat. Wir waren erstaunt, wie leicht das Tablet wirkte. Der Nutzer sollte es auch ohne Ermüdungserscheinungen mit nur einer Hand halten können.

Das Full-HD-Display machte ebenfalls einen guten Eindruck. Der schnelle Prozessor und der vergleichsweise üppige Arbeitsspeicher versprechen ein Tablet, das immer schnell reagiert.

Nachtrag vom 4. September 2014, 15:51 Uhr

Sony hat auf der Produktseite mitgeteilt, dass das Xperia Z3 Tablet in insgesamt drei Ausführungen erscheinen wird. Das Basis-Modell hat kein LTE-Modem und 16 GByte Flash-Speicher. Es kostet 380 Euro. Für 430 Euro gibt es die Nur-WLAN-Ausführung mit 32 GByte Flash-Speicher. 500 Euro kostet die LTE-Ausführung mit 16 GByte Flash-Speicher. Der Artikel wurde an den betreffenden Stellen aktualisiert. Zudem wird es wohl doch nicht mehr im September 2014 erscheinen, Sony gibt als Liefertermin derzeit November 2014 an.  (ip)


Verwandte Artikel:
Xperia Z3 Tablet Compact: Wasserdichtes 8-Zoll-Tablet besonders dünn und leicht   
(03.09.2014, https://glm.io/108954 )
Sony Xperia Z2 Tablet im Test: Dünn, leicht und strandtauglich   
(28.04.2014, https://glm.io/106078 )
Kitkat: Sony verteilt Android 4.4.4, Samsung ist bei Android 4.4.2   
(30.06.2014, https://glm.io/107540 )
Xperia XZ2 Compact im Hands on: Sony schrumpft wieder das Oberklasse-Smartphone   
(26.02.2018, https://glm.io/132935 )
Android 4.4: Kitkat für drei Xperia-Smartphones und ein Sony-Tablet   
(22.05.2014, https://glm.io/106648 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/