Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/iwatch-apple-plant-angeblich-wearable-zum-9-september-1408-108857.html    Veröffentlicht: 27.08.2014 22:19    Kurz-URL: https://glm.io/108857

iWatch

Apple plant angeblich Wearable zum 9. September

Anfang September soll Apple ein Wearable präsentieren, will die Website Recode durch ihre Informanten herausbekommen haben. Seit Monaten wird darüber spekuliert, ob Apple eine Smartwatch auf den Markt bringen wird, die mit dem iPhone zusammenarbeitet.

Stellt Apples Chef Tim Cook am 9. September nicht nur den Nachfolger des iPhone 5S, sondern auch eine iWatch vor? Das vermutet zumindest das Webmagazin Recode, das sich auf interne Quellen bei Apple beruft. Viele andere Publikationen berichteten zuletzt von einer separaten Vorstellung einer iWatch im Oktober 2014. Bislang wurde davon ausgegangen, dass Apple am 9. September nur das iPhone 6 zeigen wird. Eine iWatch oder ein anderes Wearable könnte dem Smartphone die Show stehlen.

Wie Recode berichtet, soll das Wearable mit der iOS-8-Funktion Healthkit zusammenarbeiten. Dies soll Gesundheitsdaten von allen möglichen Wearables zusammenführen, damit sie gemeinsam ausgewertet werden können. Die meisten Smartwatches, die bislang auf den Markt gebracht wurden, besitzen einen Schrittzähler, der seine Daten zum Smartphone des Trägers zwecks Auswertung und Hochrechnung der umgesetzten Energie schickt.

Saphirglas für das iPhone 6 oder ein Wearable?

Wie der US-Analyst Mark Gurman Ende August 2014 berichtete, hat der Konzern in einem Schreiben an das US-Handelsministerium eine Ausweitung der Produktion in seiner Saphirfabrik in Arizona beantragt. Apple hatte das Werk mit seinem Partner GT Advanced Technologies aufgebaut, um Saphirglas in großen Mengen herstellen zu können. Das könnte für ein künftiges iPhone, aber auch für ein Wearable gedacht sein.

Manager von Tag Heuer abgeworben

Einer der wichtigsten Hinweise auf ein Wearable, gleich welcher Art, ist jedoch eine Personalie: Ein ehemaliger Tag-Heuer-Manager arbeitet jetzt bei Apple. Bei dem Manager, der bei Apple nun die Einführung der iWatch leiten soll, handelt es sich mutmaßlich um Patrick Pruniaux. Die Website 9to5Mac, die sich auf interne Quellen beruft, hatte das berichtet. Pruniaux war bei Tag Heuer Vice President of Sales and Retail.

Die Website Recode lag in der Vergangenheit mit ihren Hinweisen auf neue Produkte oder Funktionen oft richtig. Wissen wird man das erst am 9. September ab 19 Uhr deutscher Zeit.  (ad)


Verwandte Artikel:
Apple: Startschuss für Produktion neuer iPads   
(12.08.2014, https://glm.io/108518 )
iWatch: Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen   
(22.07.2014, https://glm.io/108045 )
Apple-Gründer: Wozniak findet Samsungs Galaxy Gear "nutzlos"   
(02.07.2014, https://glm.io/107611 )
iWatch: Apple wirbt Vertriebsvize von Tag Heuer ab   
(05.07.2014, https://glm.io/107676 )
Mobile Games: Apple setzt Gewinnwahrscheinlichkeit bei Lootboxen durch   
(09.03.2018, https://glm.io/133254 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/