Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/cyanogenmod-cm11s-oneplus-verteilt-android-4-4-4-fuer-das-one-1408-108505.html    Veröffentlicht: 12.08.2014 09:02    Kurz-URL: https://glm.io/108505

Cyanogenmod CM11s

Oneplus verteilt Android 4.4.4 für das One

Oneplus hat mit der Verteilung des Updates auf Android 4.4.4 für das One-Smartphone begonnen. Neben einigen Fehlerkorrekturen gibt es auch eine neue Funktion für die Kamera-App.

Das One von Oneplus erhält in den kommenden Tagen ein Update auf Android 4.4.4, also die aktuelle Version von Googles Mobilbetriebssystem. Dabei handelt es sich um eine aktualisierte Fassung von Cyanogenmod 11s (CM11s). Das One ist weiterhin das einzige Smartphone, das direkt mit Cyanogenmod ausgeliefert wird. Die Verteilung der Aktualisierung hat bei den ersten Gerätebesitzern begonnen, bis Ende der Woche sollen alle in den Genuss des Updates kommen.

Die Kamera-App bekommt die neue Funktion Clear Image. Damit lassen sich bis zu zehn Fotos in Folge schießen. Die zehn Aufnahmen werden dann von der Kamera-App zu einem Foto zusammengesetzt. Dabei kommen Interlacing und spezielle Kompressionsalgorithmen zum Einsatz, damit das daraus entstehende Bild nicht zu viel Speicher benötigt. Das Verfahren soll eine höhere Detailtreue und geringeres Rauschen bei Aufnahmen mit geringem Umgebungslicht liefern.

Die übrigen Verbesserungen sollen einige lästige Fehler beseitigen. So soll sich das Smartphone nicht mehr versehentlich durch Wischgesten einschalten, während es sich in der Tasche befindet. Zudem gibt es eine neue Farbkalibrierung für den Bildschirm, die kühlere Farbtöne bietet.

Diverse Fehlerkorrekturen

Verbesserungen gibt es auch bei den Softtasten am Gerät, die nun heller leuchten und auch im Recovery-Modus verwendet werden können. Im Sperrbildschirm soll die Track-Information nicht länger falsch sein, sondern immer den aktuellen Songtitel anzeigen. Auf angepassten Sperrbildschirmen soll der Akkustand korrekt dargestellt werden.

Picasasync und Viber-Anrufe sollen nun funktionieren und die Mikrofon-Lautstärke in der Sprachmemo-App arbeitet in allen Formaten einwandfrei. Auch beim Zuschnitt eigener Bildschirmhintergrundmotive sollen diese jetzt korrekt dargestellt werden. Außerdem verzeichnet das Changelog von Oneplus allgemeine Stabilitätsverbesserungen.

Zudem sind Android Police einige Veränderungen aufgefallen: So soll die Lautstärke bei Telefonaten erhöht worden sein, so dass diese allgemein besser verstanden werden können. Als Weiteres lassen sich die Einstellungen durchsuchen und es gibt Heads-Up-Benachrichtigungen, die in den Einstellungen aktiviert werden können.

One weiterhin nicht ohne weiteres erhältlich

Das One zählt aktuell zu den leistungsfähigsten Android-Smartphones am Markt, ist allerdings immer noch nicht leicht zu bekommen. Laut früheren Aussagen von Oneplus sollte das One ab Ende Juni 2014 problemlos zu haben sein, was nicht der Fall ist. Ende Juli 2014 hatte der Hersteller eine weitere Aktion gestartet, in der 5.000 Einladungen verlost wurden. Wann das Gerät tatsächlich problemlos zu erhalten ist, bleibt ungewiss.

Ende Juli 2014 hatte Oneplus für das One auch ein Stock Android 4.4.4 vorgestellt, mit dem aber noch nicht alles einwandfrei funktioniert. Es verzichtet vor allem auf die in Cyanogenmod enthaltenen Verbesserungen, das ohnehin bereits sehr nah am AOSP-Android ist.  (ip)


Verwandte Artikel:
iFixit-Teardown: Akku im Oneplus One lässt sich unnötig schwer entnehmen   
(19.06.2014, https://glm.io/107296 )
Oneplus One: Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt   
(24.07.2014, https://glm.io/108096 )
Paranoid Android: Erstmals ROMs für Nicht-Nexus-Geräte veröffentlicht   
(23.07.2014, https://glm.io/108059 )
Magento: Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert   
(19.01.2018, https://glm.io/132267 )
Oneplus: One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig   
(19.06.2014, https://glm.io/107300 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/