Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/windows-threshold-keine-charms-bar-aber-virtueller-desktop-1408-108414.html    Veröffentlicht: 07.08.2014 14:02    Kurz-URL: https://glm.io/108414

Windows Threshold

Keine Charms-Bar, aber virtueller Desktop

Microsoft will bei Windows 9 auf die mit Windows 8 eingeführte Charms-Bar am rechten Bildschirmrand verzichten, heißt es in einem Bericht. Eine weitere Neuerung sollen virtuelle Desktops sein, ähnlich wie bei einigen Linux-Distributionen oder Mac OS X.

Nach einem aktuellen Bericht von ZDnet soll im kommenden Windows 9 Threshold die Charms-Bar wegfallen. Diese Leiste lässt sich seit Windows 8 per Wischgeste oder Mausbewegung im rechten Bildschirmrand einblenden und erlaubt den Zugriff auf die Suche, das Modern UI und diverse Einstellungen. Zuvor berichtete Winbeta, dass diese nur bei Nutzern des klassischen Desktops wegfallen soll. Laut ZDnet soll sie komplett entfernt werden - auch bei Tablets.

An ihre Stelle soll das neue Startmenü mit Live-Kacheln treten. Außerdem sollen Apps aus dem Windows-Store eine Titelleiste bekommen, in denen neben den Schaltflächen zum Minimieren, Maximieren und Schließen ein zusätzliches Menü mit den Charms-Bar-Funktionen enthalten ist.

Die kommende Hauptversion des Betriebssystems soll laut Neowin ein Multi-Desktop-System besitzen, wie es bereits bei den meisten Linux-Distributionen und Apples Mac OS X zum Einsatz kommt. Mit Tastenkombinationen oder Schaltflächen in der Taskleiste soll der Nutzer zwischen den verschiedenen Arbeitsflächen wechseln können.

Die Veröffentlichung von Windows Threshold wird für das Frühjahr 2015 erwartet, eine Preview-Version soll noch dieses Jahr erscheinen. Microsoft-Chef Satya Nadella kündigte im Juni 2014 an, dass Windows Phone, Windows 9 und Windows RT zu einem "single converged operating system" zusammengefasst werden sollen. Die namentliche Unterscheidung der Betriebssysteme könne damit wegfallen, technisch blieben aber Unterschiede.  (sw)


Verwandte Artikel:
Microsoft: Nur noch ein Windows für alle Plattformen   
(23.07.2014, https://glm.io/108065 )
Windows Threshold: Desktop-PCs künftig ohne aktivierte Modern UI   
(01.07.2014, https://glm.io/107564 )
Microsoft: KI-Framework kommt auf Windows-10-Endgeräte   
(08.03.2018, https://glm.io/133217 )
Microsoft: S-Modus in Windows 10 kommt erst nächstes Jahr   
(07.03.2018, https://glm.io/133205 )
Windows Catalog: Microsoft verteilt Spectre-Patches künftig selbst   
(01.03.2018, https://glm.io/133093 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/