Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0011/10835.html    Veröffentlicht: 15.11.2000 09:11    Kurz-URL: https://glm.io/10835

Intel und HP stellen winzigen Deep Forest Konzept PC vor

Klein, schnell und praktisch

Intel und Hewlett-Packard haben gemeinsam einen kleinen Konzept-PC ungefähr in den Abmaßen eines 500-Blatt-Papierkartons auf der Comdex vorgestellt, der künftig mit Pentium-4-Prozessor ausgestattet vor allem für Netzwerke optimiert sein soll.

Das Gehäuse des Deep Forest getauften PCs misst gerade einmal 25 x 33 x 10 cm. Das Konzept verfolgt das Ziel, einen für den Schreibtisch geeigneten, leistungsfähigen und besonders für den Einsatz in Netzwerken einsetzbaren, vereinfachten PC zu zeigen, der leicht zu bedienen sein soll.

Neben einer flach montierbaren Grafikkarte, die in den AGP4X-Slot eingesetzt wird, besitzt das Gehäuse gleich sieben USB-Ports sowie eine 10/100-Ethernet-Schnittstelle für die Anbindung ans Netzwerk.

Zur Kühlung der Komponenten wird vorn Luft eingesaugt und hinten wieder hinausgeblasen - aufstellen kann man das Gerät aber sowohl auf der schmalen als auch auf der breiten Seite. Zudem sind verschiedene Energiesparfunktionen integriert, die auch ein "instant-on"-Erlebnis wie bei anderen Elektrogeräten bieten sollen.

Die beteiligten Firmen verstehen Deep Forest als eine Technologiedemonstration - in Serie gehen wird das Gerät nicht.  (ad)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/