Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/sailfish-os-jolla-veroeffentlicht-anleitung-fuer-android-ports-1407-108011.html    Veröffentlicht: 21.07.2014 15:18    Kurz-URL: https://glm.io/108011

Sailfish OS

Jolla veröffentlicht Anleitung für Android-Ports

Um Sailfish OS auf alle möglichen Android-Geräte zu portieren, steht nun eine ausführliche Dokumentation von Jolla bereit. Voraussetzung ist ein Gerät, das Cyanogenmod 10.1 unterstützt, noch fehlt aber eine breite Hardwareunterstützung.

Schon in sehr kurzer Zeit könnte es für viele Geräte, die Cyanogenmod 10.1 unterstützen, eine Portierung von Sailfish OS geben. Denn mit dem Hardware Apaptation Development Kit 1.0 stellt Jolla nun eine offizielle Dokumentation für die notwendigen Arbeiten bereit, wie Entwickler Carsten Munk mitteilt.

Mit Hilfe der Anleitung soll es möglich sein, auf Basis des Android-Kernels und der Treiber die Middleware Mer Core, also den eigentlichen Userspace, laufenzulassen. Zur Kommunikation zwischen Android und dem Mer-Userspace wird Libhybris verwendet. Dieses System wiederum kann dann Qt-Wayland über den Android Hardware Composer benutzen, wodurch die Oberfläche von Sailfish OS genutzt werden kann.

Zum Bauen der Images greifen die Entwickler auf die wohl am meisten verbreitete Android-Distribution Cyanogenmod zurück und nutzen zudem ihr eigens gestaltetes Mer SDK. Letzteres wird verwendet, um die verschiedenen RPM-Pakete zur Hardwareadaption und für das restliche System zu bauen. Mit der Anleitung sollte es interessierten Hackern nun wesentlich einfacher möglich sein, zumindest Mer auf den Android-Geräten zum Laufen zu bekommen, um dann die einzelnen Hardwarebestandteile wie die verschiedenen Sensoren oder das Netzwerk zum Laufen zu bekommen.

Denn noch sind Portierungen von Sailfish OS nur für wenige Geräte funktionsfähig, darunter befinden sich vor allem Nexus-Geräte. Die Dokumentation könnte dazu beitragen, dass Sailfish-OS-Images für weitere, theoretisch sogar für alle von Cyanogemod unterstützten Geräte verfügbar werden. Jolla selbst arbeitet an dem Port für das Nexus 4. Eine Installation von Sailfish OS, die nach der Anleitung erstellt worden ist, ersetzt in dem Gerät lediglich Kernel und die Initrd sowie damit verbundene Dateien. Die Daten für den Rest des Systems selbst werden Parallel zu dem Android in die /data-Partition geschrieben.  (sg)


Verwandte Artikel:
Neue Sailfish-Geräte angeschaut: Jolla bringt Sailfish OS auf Feature Phones   
(26.02.2018, https://glm.io/132996 )
Zipper: Neue Blockchain-Plattform für Smartphones   
(01.12.2017, https://glm.io/131451 )
Smartphones: Turing und Wileyfox melden Insolvenz an   
(08.02.2018, https://glm.io/132653 )
Sailfish OS: Erste Anleitung für Portierung auf Nexus 4   
(28.03.2014, https://glm.io/105446 )
Sailfish X: Kostenpflichtiges Betriebssystem für Sonys Xperia X   
(12.10.2017, https://glm.io/130575 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/