Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/adobe-photoshop-und-lightroom-fuer-12-29-euro-im-monat-1406-107294.html    Veröffentlicht: 19.06.2014 07:30    Kurz-URL: https://glm.io/107294

Adobe

Photoshop und Lightroom für 12,29 Euro im Monat

Adobe hat mitgeteilt, dass es nun zum Preis von 12,29 Euro pro Monat Photoshop CC und Lightroom 5 gibt. Zwei neue iOS-Apps für Photoshop und Lightroom sowie zahlreiche Neuerungen für Photoshop wurden ebenfalls veröffentlicht.

Neben dem monatlichen Abopreis von 12,29 Euro für Photoshop und Lightroom, der sich an Fotografen und Fotobegeisterte wendet, hat Adobe die iOS-App Photoshop Mix vorgestellt. Sie ermöglicht den Zugriff auf einige Photoshop-Funktionen. Außerdem wurde Photoshop in mehreren Bereichen verbessert.

Die iOS-App Photoshop Mix ermöglicht es, Photoshop-Dokumente, einzelne Ebenen von PSD-Dateien und Bilder aus Lightroom mobile zu öffnen und darauf Effekte, Auswahlen und Masken zu erzeugen. Auch die Photoshop-Funktionen Upright, Content-Aware Fill und Camera Shake Reduction lassen sich so mobil nutzen. Danach lassen sich die Bilder mitsamt Ebenen und Masken auch zu Photoshop CC exportieren und mit anderen Nutzern teilen.

<#youtube id="a1bfmtt6txM"> Photoshop Mix steht zum kostenfreien Download im Apple App Store zur Verfügung.

Zudem hat Adobe einige neue Funktionen in Photoshop CC integriert. Dazu gehören Path Blur und Spin Blur, die einen Bewegungseindruck erzeugen. Path-Blur bewegt das Bild leicht entlang eines vom Nutzer definierbaren Pfades, während Spin-Blur Drehungen erzeugt.

<#youtube id="5Km8KtUmZAU"> Die schon vorgestellte Funktion Focus Mask maskiert nur diejenigen Bereiche im Bild, die scharf sind. Außerdem hat Adobe in Photoshop die Funktionen Content-Aware Fill, Move und Patch etwas verbessert, die nun mit Farbverläufen besser umgehen können.

Wer Photoshop CC mit Touchscreen-Rechnern wie dem Surface Pro 3 nutzt, kann nun auch eine experimentelle Gestensteuerung und Touch-Funktionen verwenden.

Die mobile Lightroom-Version, die Adobe bislang nur für das iPad veröffentlichte, ist nun auch für das iPhone verfügbar. Damit lassen sich Bilder im Web verwalten und bearbeiten. Auch eine Schnittstelle zur Fotodatenbank des iPhones wurde integriert. So lassen sich die mit dem Handy aufgenommen Bilder nutzen und in den Lightroom-Bilderkatalog auf dem Desktoprechner importieren.  (ad)


Verwandte Artikel:
Adobe: Photoshop will mit KI Bildbearbeitung vereinfachen   
(29.11.2017, https://glm.io/131375 )
Loupedeck im Test: Lightroom mit Dreh   
(21.12.2017, https://glm.io/131760 )
Drucksensitiver Pinsel: Lightroom für iOS unterstützt Apple Pencil und 3D Touch   
(19.07.2017, https://glm.io/128996 )
Mattebox 2: iOS-App exportiert Filter zu Photoshop   
(19.11.2013, https://glm.io/102822 )
Abo-Software: Adobe veröffentlicht letzte Standalone-Version von Lightroom   
(20.12.2017, https://glm.io/131764 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/