Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/microsoft-universal-windows-apps-fuer-smartphones-pcs-und-xbox-one-1404-105570.html    Veröffentlicht: 02.04.2014 19:39    Kurz-URL: https://glm.io/105570

Microsoft

Universal Windows Apps für Smartphones, PCs und Xbox One

Mit Windows Phone 8.1 wird Microsoft seine App-Infrastruktur vereinheitlichen. Mit den neuen Universal Windows Apps gibt es nun eine einfache Möglichkeit, Apps für alle Windows-Plattformen zu erstellen. Ein Update für Visual Studio 2013 ermöglicht das Konvertieren in Universal Windows Apps.

Windows Universal Apps sollen es Entwicklern ermöglichen, Apps zu entwickeln, die sowohl auf Tablets und PCs als auch auf Smartphones funktionieren und sich große Teile des Codes teilen. Selbst die Xbox One wird Microsoft berücksichtigen. Eine neue Windows-Laufzeitumgebung soll die Entwicklungszeit für Apps reduzieren.

Visual Studio 2013 wird für Universal Windows Apps ein Update bekommen, das den Umstieg von herkömmlichen Apps auf das Universalformat vereinfachen soll. Zudem gibt es neue Diagnose-Werkzeuge, mit denen Entwickler herausfinden sollen, warum eine App Leistungsprobleme hat.

Microsoft demonstrierte anhand einer einfachen Beispielanwendung, dass die Konvertierung einer bestehenden Windows-8-App in eine Universal Windows App schnell gehen kann. Die App lief anschließend in einem Windows-Phone-Emulator. Visual Studio 2013 Update 2 steht laut Microsoft ab heute als Release Candidate im Entwicklerprogramm bereit.

Damit verändert sich auch der Vertriebsweg: Die Apps müssen nur noch einmal gekauft werden. Wer sich eine Universal App kauft, kann sie auf allen Geräten verwenden, egal ob Konsole oder Smartphone. Ein Universal-Logo zeigt im Store, dass es sich um eine flexibel einsetzbare App handelt. Universal Windows Apps funktionieren unter Windows Phone erst ab Version 8.1. Ob die Apps auch Windows 8.1 Update 1 benötigen, ist noch nicht bekannt.

Zusätzlich gab Microsoft bekannt, dass die Windows Library for Javascript (WinJS) ebenfalls zu einem Cross-Plattform-Werkzeug, um besser geräteübergreifend Webanwendungen für den Internet Explorer 11 entwickeln zu können.  (ase)


Verwandte Artikel:
Windows 7 und 8.1: Ryzen- und Kaby-Lake-Rechner von Updates ausgeschlossen   
(14.04.2017, https://glm.io/127318 )
Microsoft: Synchronisationsprobleme bei Windows Phone 8.1   
(18.04.2017, https://glm.io/127355 )
Smartphones: iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland   
(08.12.2016, https://glm.io/124969 )
Microsoft: Das Startmenü kommt wieder - irgendwann und mit Live-Kacheln   
(02.04.2014, https://glm.io/105576 )
Lumia 930: Nokia bringt verkleinertes Lumia 1520 nach Deutschland   
(02.04.2014, https://glm.io/105572 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/