Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0010/10477.html    Veröffentlicht: 25.10.2000 11:02    Kurz-URL: https://glm.io/10477

tecChannel.de: DDR-SDRAM schneller als RDRAM

Apollo-Pro266-Chipsatz mit DDR-SDRAM soll RDRAM-Konkurrenz überlegen sein

Nach der Pannenserie, die Intel mit der Rambus-Speichertechnologie einstecken musste, ist mit dem vom taiwanesischen Mitbewerber VIA vorgestellten Apollo-Pro266-Chipsatz der erste PC-Chipsatz erhältlich, der das konkurrierende DDR-SDRAM unterstützt. Die Hardware-Site tecChannel.de hat ein erstes Celeron- und Pentium-III-Mainboard mit dem neuen Chipsatz getestet und war mit den Ergebnissen mehr als zufrieden.

Das getestete Vorserien-Mainboard mit einem Vorserien-Chipsatz soll bereits sehr stabil laufen und der RDRAM-Konkurrenz mit RD-RAM klar überlegen sein. Von den Serienplatinen mit VIA Apollo Pro266, die noch für dieses Jahr angekündigt sind, erwartet sich der tecChannel noch etwas mehr Performance. DDR-Speichermodule sollen nur maximal zehn Prozent teurer sein als heutiger Standardspeicher vom Typ PC133-SDRAM und damit nur halb so kostspielig wie die Rambus-Technologie.

Dem Chipsatz für Intel-CPUs soll mit dem Apollo KT266 bald eine Version für den AMD Athlon und Duron folgen. In Verbindung mit AMDs schnellstem Prozessor, dem Athlon mit 1,2 GHz, ist laut tecChannel sogar zu erwarten, dass dieser in punkto Systemperformance mit dem für November angekündigten Intel Pentium 4 mit 1,4 GHz und RDRAM in etwa gleichauf liegt.  (ck)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/