Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/sony-systemkamera-alpha-a6000-mit-schnellem-autofokus-1402-104508.html    Veröffentlicht: 12.02.2014 10:56    Kurz-URL: https://glm.io/104508

Sony

Systemkamera Alpha A6000 mit schnellem Autofokus

Sony hat mit der Alpha A6000 den Nachfolger für die Systemkamera NEX-6 vorgestellt, die besonders schnell scharf stellen soll. Ihr APS-C-Sensor mit 24,3 Megapixeln erreicht eine Lichtempfindlichkeit von ISO 25.600.

Die Alpha A6000 ist eine recht kompakte Systemkamera von Sony, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, der 24,3 Megapixel große Bilder liefert und bis ISO 25.600 arbeiten soll. Mit der Kamera hat Sony nun endgültig deutlich gemacht, dass künftig Systemkameras den Namen Alpha tragen und nicht mehr mit NEX bezeichnet werden. Alpha nannte Sony bis vor kurzem nur seine DSLRs.

Die Bildkontrolle erfolgt wahlweise über einen elektronischen Sucher (OLED) oder über das klappbare, 3 Zoll (7,62 cm) große Display auf der Rückseite, das eine Auflösung von 921.000 Bildpunkten erreicht. Die Kamera arbeitet sowohl mit einem Kontrast- als auch mit einem Phasenvergleichsautofokus mit 179 Phasendetektionspixeln und soll so besonders schnell und präzise scharf stellen können. Sony behauptet, dass die A6000 die bislang beste AF-Leistung aller seiner Systemkameras bietet. Sony gibt eine Scharfstelldauer von 0,06 Sekunden an.

Damit der Nutzer Fotos auf andere Geräte wie ein Tablet, Smartphone oder einen Rechner übertragen kann, ist die Alpha 6000 mit WLAN und NFC (Near Field Communication) ausgestattet. Der Funktionsumfang lässt sich mit Apps auf der Kamera erweitern. Die neue Funktion "Lifeview Grading" ermöglicht zum Beispiel eine einfache Farbkorrektur eines Videos. Der Nutzer kann die Farbtiefe, Farbbalance und Sättigung justieren.

Für die Videoaufnahme stehen das AVCHD- und das MP4-Format zur Auswahl. Die Kamera misst 120 x 66,9 x 45,1 mm und wiegt mit Akku und Speicherkarte (SD oder Memorystick) 344 Gramm.

Die Sony A6000 soll im April 2014 für rund 650 Euro auf den Markt kommen, mit Sonys 16-50-Objektiv liegt der Preis bei 800 Euro.  (ad)


Verwandte Artikel:
Sony: Überhitzungsprobleme bei neuen Spiegelreflexkameras   
(04.10.2010, https://glm.io/78386 )
Sony: Alpha 7 III erhält Vollformat-Sensor mit hohem Dynamikumfang   
(27.02.2018, https://glm.io/133038 )
EOS M50: Spiegellose von Canon nimmt in 4K auf   
(26.02.2018, https://glm.io/133010 )
Systemkamera: Fujifilm X-H1 mit eingebautem Bildstabilisator für Profis   
(15.02.2018, https://glm.io/132796 )
Digitalkamera: Panasonic Lumix DC-GX9 ohne Buckel und Handgriff   
(14.02.2018, https://glm.io/132753 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/