Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/snooperscope-nachtsichtgeraet-fuer-smartphones-1312-103506.html    Veröffentlicht: 20.12.2013 09:17    Kurz-URL: https://glm.io/103506

Snooperscope

Nachtsichtgerät für Smartphones

Mit dem Snooperscope kann das Smartphone oder Tablet zum Nachtsichtgerät umgebaut werden. Mit Infrarotlicht wird die Umgebung beleuchtet. Die Aufnahmen des Snooperscope können auf dem Display des Mobilgeräts betrachtet werden.

Snooperscope ist eine schnurlose Version eines Nachtsichtgeräts, das Infrarotlicht nutzt, um die vermeintlich dunkle Umgebung zu erhellen. Ein Sensor im Snooperscope fängt die Reflexionen ein. Als Display wird das Smartphone oder Tablet genutzt, das schnurlos per WLAN angesprochen wird. Die passende App soll für iOS und Android erscheinen.

Finanziert wird die Entwicklung des Snooperscope über Kickstarter. Wer hier zuschlägt, soll das Gerät für rund 70 US-Dollar erhalten, während der künftige Ladenverkaufspreis bei rund 100 US-Dollar liegen soll.

Snooperscope erreicht eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln und ist mit einem eigenen Akku für 4 Stunden Laufzeit ausgerüstet. Das Gerät funkt über WLAN 802.11b/g/n sein Bildmaterial zum mobilen Gerät. Geladen wird der Akku innerhalb von 2 bis 3 Stunden. Fotos werden als JPG übertragen, während Filme im Code H.264 aufgenommen werden. Die maximale Distanz, die die kleinen Infrarot-LEDs im Tubus des Snooperscope ausleuchten können, liegt bei 10 Metern. Das Snooperscope wiegt etwa 80 Gramm und misst 42 x 75 mm.

Für das Kickstarter-Projekt werden 40.000 britische Pfund (rund 48.000 Euro) benötigt. Mittlerweile wurden über 55.000 britische Pfund (66.000 Euro) zugesagt. Das Projekt läuft noch 5 Tage bis zum 25. Dezember 2013.  (ad)


Verwandte Artikel:
Lichtempfindlich: Canon-Vollformatsensor nimmt Glühwürmchen mit 0,01 Lux auf   
(16.09.2013, https://glm.io/101608 )
Lumineszenz: Neues Material strahlt bei Dunkelheit Infrarotlicht aus   
(22.11.2011, https://glm.io/87914 )
BenQ: Camcorder mit Full-HD und Infrarotaufnahme   
(10.08.2010, https://glm.io/77078 )
Nirvision: Handy als Nachtsichtgerät   
(05.05.2010, https://glm.io/74939 )
Objektivadapter macht Nikon-Kameras nachtsichttauglich   
(14.09.2009, https://glm.io/69782 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/