Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0010/10329.html    Veröffentlicht: 17.10.2000 12:29    Kurz-URL: https://glm.io/10329

SuSE gründet Joint-Venture-Unternehmen in Korea

Linux goes East

Die SuSE Linux AG startet mit dem koreanischen Verlagshaus Information Network Center (INC) aus Seoul das gemeinsame Joint-Venture-Unternehmen SuSE Linux Korea.

Mit diesem Schritt weitet die Nürnberger SuSE Linux AG ihre Aktivitäten erstmals auch auf die asiatischen Märkte aus. "In Europa und Nordamerika erweist sich Linux mehr und mehr als einzige wirklich zukunftsweisende Betriebssystem-Alternative. Zusammen mit unserem Partner INC werden wir jetzt am High-Tech-Standort Seoul auch die rasant wachsende koreanische IT-Industrie für unsere hochwertigen Linux- und Open-Source-Lösungen begeistern", hofft Dirk Hohndel, CTO SuSE Linux AG.

Der 1998 gegründete Verlag Information Network Center gibt unter anderem das "Linux Magazine", den einzigen Linux- und Unix-Titel im koreanischen Markt heraus.

SuSE Linux Korea vertreibt bereits landesweit die koreanische Version von SuSE Linux inklusive koreanischem Handbuch und 60 Tage Installationssupport. Neben einer Vielzahl bewährter Linux-Tools ist auf den sechs CD-ROMs auch Hancom Linux Word R5, der in Korea am weitesten verbreitete Texteditor, enthalten. In Kürze soll SuSE Linux Korea sein Leistungsspektrum auch um die Bereiche Consulting, Training und Zertifizierung erweitern.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/