Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/omni-rom-offizielle-nightly-builds-fuer-zahlreiche-geraete-verfuegbar-1312-103144.html    Veröffentlicht: 04.12.2013 11:14    Kurz-URL: https://glm.io/103144

Omni ROM

Offizielle Nightly Builds für zahlreiche Geräte verfügbar

Mittlerweile sind die ersten offiziellen Nightly Builds der neuen alternativen Android-Distribution Omni ROM für über 20 Geräte verfügbar. Wie versprochen erscheinen sie für die meisten Smartphones und Tablets täglich.

Die Programmierer der neuen alternativen Android-Distribution Omni ROM haben offizielle Nightly Builds für weitere Geräte veröffentlicht. Die auf Android 4.4 alias Kitkat basierenden ROMs sind mittlerweile für mehr als 20 Geräte verfügbar. Einige der Versionen gibt es allerdings auch nur für unterschiedliche US-Varianten ein und desselben Smartphones.

Tägliche Nightly Builds

Nutzer können jetzt unter anderem auf Samsungs Galaxy S2 und S3, die beiden Nexus-7-Tablets, das HTC One und das Nexus 4 die ersten Versionen von Omni ROM installieren. Die Versionen erscheinen wie im Vorfeld von den Machern versprochen in der Regel täglich.

Die Nightly Builds sollen laut den Programmierern von Omni ROM keine potenziell unsicheren Testversionen für neue Funktionen sein, wie es bei anderen alternativen ROMs der Fall ist. Dazu haben die Macher ein Testsystem entwickelt, das ausschließen soll, dass fehlerhafte Versionen in Umlauf kommen.

Neue Funktionen

Gleichzeitig wurde der Funktionsumfang der Nightly Builds erweitert. So sollen ankommende Anrufe jetzt in einem unauffälligen, kleinen Fenster am unteren Bildschirmrand angezeigt werden können. Dies ist hilfreich, wenn der Nutzer beispielsweise ein Spiel spielt und eigentlich keinen Anruf annehmen möchte. Das Spiel soll dann nicht unterbrochen werden.

Außerdem haben die Programmierer die Klangsteuerung DSP verbessert. So kann jetzt die Center-Frequenz des Bass Boosts eingestellt werden. Zudem wurde der Stereoeffekt verbessert. Zusätzlich können App-Berechtigungen jetzt einzeln in den Einstellungen verwaltet werden. Das Omni-ROM-Team hat weitere Änderungen angekündigt.

Installation über Custom Recovery

Die Nightly Builds können auf der Downloadseite von Omni ROM heruntergeladen werden. Der angekündigte Installer steht offenbar noch nicht bereit, die ROMs müssen demnach manuell über ein Custom-Recovery-System wie Clockworkmod oder TWRP installiert werden. Wer die Nightly Builds nicht auf eine frühere Version von Omni ROM installiert, sollte vor dem Aufspielen das Smartphone oder Tablet komplett zurücksetzen und auch die Caches löschen. Davor empfiehlt sich ein Backup der Daten auf dem Gerät.  (tk)


Verwandte Artikel:
Android ROMs: Einbindung von Kitkat schreitet voran   
(11.11.2013, https://glm.io/102664 )
Omni ROM: "CM wäre ohne Freiwillige nicht da, wo es heute ist"   
(05.11.2013, https://glm.io/102555 )
Alternatives Android: Neue LineageOS-Version basiert auf Android 8.1   
(27.02.2018, https://glm.io/133015 )
Galaxy S9 und S9+ im Test: Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert   
(08.03.2018, https://glm.io/133164 )
Google: Alphaversion von Android P ist da   
(08.03.2018, https://glm.io/133218 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/