Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/mobilfunk-telefonieren-waehrend-des-fluges-soll-erlaubt-werden-1311-102918.html    Veröffentlicht: 22.11.2013 15:10    Kurz-URL: https://glm.io/102918

Mobilfunk

Telefonieren während des Fluges soll erlaubt werden

Die bisherigen Beschränkungen bei der Mobilfunknutzung während eines Fluges sollen abgeschafft werden. Die zuständige Regulierungsbehörde sieht keine technischen Gründe mehr, in Linienmaschinen das Telefonieren, die SMS-Nutzung oder die mobile Internetnutzung zu verbieten.

Schon bald könnte es im Flugzeug üblich werden, dass der Sitznachbar den gesamten Flug über telefoniert. Die US-Zulassungsbehörde FCC will am 12. Dezember 2013 den Vorschlag machen, das Telefonieren mit dem Handy während des Fluges zu erlauben. Auch die Nutzung mobilen Internets soll erlaubt werden.

Der FCC-Chairman Tom Wheeler erklärte, dass moderne Technik während eines Fluges "sicher und zuverlässig" eingesetzt werden könne, berichtet unter anderem die Nachrichtenagentur Reuters. Es werde Zeit, "unsere veralteten und restriktiven Bestimmungen zu überprüfen".

Bei Start und Landung bleibt der Flugmodus Pflicht

Lediglich während Start und Landung sollen Mobilgeräte nur verwendet werden dürfen, wenn die Mobilfunkeinheit und drahtlosen Funktionen abgeschaltet werden, das Gerät also in den Flugmodus versetzt wird, so die Empfehlung.

Bis das Telefonieren während eines Flugs mit einer US-amerikanischen Fluggesellschaft erlaubt ist, dürfte allerdings noch einige Zeit vergehen. Der Entscheidung der FCC muss sich dann noch die US-Flugsicherheitsbehörde anschließen. Dann obliegt es den Fluggesellschaften, ob sie die Mobilfunknutzung in ihren Maschinen erlauben und sie entsprechend umbauen.

Nutzung elektronischer Geräte im Flugzeug

Anfang Oktober 2013 hatte die US-Flugsicherheitsbehörde entschieden, dass Fluggäste elektronische Geräte wie Tablets, E-Book-Reader, Smartphones und Musikplayer während des Starts und der Landung nicht mehr ausschalten müssen. Dieser Linie folgte kurz danach auch die Europäische Flugsicherheitsagentur, so dass diese Beschränkung langfristig auch für Fluggesellschaften in Europa fallen soll.

Eine Beschränkung gibt es aber weiterhin für große Geräte wie Notebooks. Beim plötzlichen Bremsen am Boden oder bei anderen Erschütterungen könnten sie sonst umherfliegen und jemanden verletzen. Nach wie vor gilt aber, dass das Flugpersonal Passagiere anweisen kann, die Geräte nicht zu verwenden.  (ip)


Verwandte Artikel:
FAA: CNN-Drohne darf über Menschen fliegen   
(19.10.2017, https://glm.io/130704 )
Europäische Airlines: Unterhaltungselektronik auch bei Start und Landung erlaubt   
(13.11.2013, https://glm.io/102730 )
Elektrogeräte im Flugzeug: WLAN ist bei Start und Landung kein Problem   
(02.10.2013, https://glm.io/101938 )
Wi-Fi-Inflight: Telekom hat Onboard-Internet-Netz EAN fertiggestellt   
(05.02.2018, https://glm.io/132598 )
Start und Landung: Benutzungsverbote für Elektronik in Flugzeugen sollen fallen   
(01.10.2013, https://glm.io/101880 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/