Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/eizo-foris-fg2421-der-doppelte-120-hz-bildschirm-fuer-spieler-1310-102436.html    Veröffentlicht: 30.10.2013 11:28    Kurz-URL: https://glm.io/102436

Eizo Foris FG2421

Der doppelte 120-Hz-Bildschirm für Spieler

Eizo hat mit dem Foris FG2421 ein fast schon revolutionäres 24-Zoll-Display angekündigt, das dank 240-Hz-Technik und VA-Panel vor allem für Spieler geeignet sein soll. Die hohe Bildrate erreicht der FG2421 durch 120 Hz und eingeschobene schwarze Frames wie im Kino.

Der Monitorhersteller Eizo hat den Foris FG2421 vorgestellt, einen 24-Zoll-Bildschirm mit sogenannter Black Frame Insertion (BFI). Das Display arbeitet intern mit 120 Hertz, verdoppelte die Frames und stellt jedes zweite Bild auf Wunsch schwarz dar, sodass sich 240 Frames pro Sekunde ergeben. Diese eingeschobenen Frames sollen dem Sehverhalten des menschlichen Auges entgegenkommen, viele Fernseher arbeiten mit dem BFI-Prinzip.

Erstaunlich ist hierbei, dass der Foris FG2421 auf einem 24-Zoll-VA-Panel mit 1080p-Auflösung basiert. Bisherige 120- oder 144-Hz-Modelle nutzen ein TN-Panel, sieht man von einigen wenigen übertakteten IPS-Panels ab. Vertical-Alignment (VA) bietet besonders hohe Kontraste in dunklen Szenen (vor allem der Schwarzwert) - in Spielen erleichtert dies das Erkennen von Gegnern - und sehr gute Blickwinkel. Die von Eizo beworbenen 240 Hertz basieren auf einer Verdopplung der angelieferten Frames: Jeder wird zweimal angezeigt, dadurch wirkt der Bildschirm der Bewegungsunschärfe entgegen und das Bild wirkt ruhiger.

Die optional zuschaltbare "Turbo 240" genannte Technik erweitert die doppelten Bilder durch schwarze, man spricht hier von Black Frame Insertion. Zugleich wird die Hintergrundbeleuchtung kurz abgeschaltet. Viele Fernseher arbeiten nach diesem Prinzip, da bei den geringen Bildraten des gesendeten Materials die Bewegungsunschärfe ohne Verdopplungen und schwarze Zwischenbilder besonders stark wäre.

In der Spielepraxis dürfte der Foris FG2421 somit tatsächlich einen sichtbaren Fortschritt gegenüber bisherigen 120-Hz-Diplays darstellen, da er ein VA-Panel sowie BFI einsetzt - erste Tests belegen dies. Der Problematik des dunkler wirkenden Bildes durch die temporäre Schwarzschaltung wirkt Eizo mit einer starken Hintergrundbeleuchtung entgegen. Zudem ist der FG2421 mit speziellen Farbmodi ausgestattet, etwa für Shooter oder Strategietitel.

Der Eizo Foris FG2421 verfügt über je einen HDMI-, Diplayport- und Dual-Link-DVI-Anschluss. Zwei USB-2.0-Ports sowie ein Kopfhörerausgang runden die Ausstattung ab. Der Bildschirm ist überdies neigbar sowie um 6 cm in der Höhe verstellbar und ab sofort für 500 Euro erhältlich. Eizo gibt fünf Jahre Garantie.  (ms)


Verwandte Artikel:
Big Format Gaming Displays: Nvidia stellt 65-Zoll-Bildschirmstandard für PC-Spieler vor   
(08.01.2018, https://glm.io/132012 )
Eizo Flexscan EV2785: Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks   
(22.11.2017, https://glm.io/131280 )
AMD: 20 Nanometer für Playstation 4 und Xbox One   
(21.10.2013, https://glm.io/102261 )
Security: Kopierschutz von Microsofts UWP ist nicht mehr unknackbar   
(16.02.2018, https://glm.io/132816 )
Geforce Now (Beta) im Test: Es läuft rund und streamt hübsch   
(08.02.2018, https://glm.io/132384 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/