Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/japan-display-4k-display-fuer-12-zoll-tablets-und-notebooks-1310-102313.html    Veröffentlicht: 23.10.2013 12:07    Kurz-URL: https://glm.io/102313

Japan Display

4K-Display für 12-Zoll-Tablets und Notebooks

Das Gremium Japan Display zeigt den Prototyp eines 12-Zoll-Displays mit der UHD-Auflösung von modernen High-End-Fernsehern. Das für die Größe und Auflösung recht sparsame Display soll 2014 in Tablets verbaut werden.

Die unter dem Namen Japan Display firmierende Allianz von Hitachi, Sony und Toshiba hat ein 4K-Display angekündigt, das auf nur 12,1 Zoll Diagonale 3.840 x 2.160 Bildpunkte darstellt. Die Pixeldichte erreicht dabei 365 dpi, was sogar über dem neuen iPad Mini mit Retina-Display liegt, das auf 326 dpi kommt.

Während manche Nutzer die Handlichkeit eines ungewohnt großen Tablets mit 12-Zoll-Display wohl bezweifeln werden, sieht Japan Display laut einer Mitteilung auch mobile 4K-Fernseher und Notebooks als Anwendungsgebiet. Das einzig veröffentlichte Foto des Bildschirms liegt nur in 2.000 Pixeln Breite vor, lässt den Detailreichtum aber mehr als erahnen.

Für einen mobilen Einsatz spricht trotz der hohen maximalen Helligkeit von 500 Candela die geringe Leistungsaufnahme. Sie soll nur bei 3,6 Watt liegen, bei dunklerem Display ist sie wohl noch deutlich geringer.

Die Abdeckung des NTSC-Farbraums ist mit nur 70 Prozent zwar gering, dafür sind die Einblickwinkel in alle Richtungen jedoch mit 160 Grad recht groß. Das deutet auf ein IPS-Panel hin, die Bauform des Displays geht aber aus den bisherigen Daten noch nicht hervor. Hergestellt wird das Panel als Polysilizium-Display.

Auch zur Leistungsaufnahme eines Touchsensors gibt es keine Angaben, aber beeindruckende Werte zur Größe: Das Display ist 273,67 x 164,60 mm groß und nur 1,96 mm dick. Die Rahmen um die aktive Bildfläche sind nur 2 mm breit, die Diagonale des gesamten Displays misst 30,1 cm. Auf der Messe FPD 2013, die ab dem 25. Oktober 2013 im japanischen Yokohama stattfindet, will Japan Display seinen 4K-Bildschirm genauer vorstellen.  (nie)


Verwandte Artikel:
Hands on Toughpad 4K: Dünnes 20-Zoll-Windows-Tablet mit 3.840 x 2.560 Pixeln   
(05.09.2013, https://glm.io/101399 )
HDMI 2.0 und Displayport: HDR bleibt Handarbeit   
(26.02.2018, https://glm.io/132884 )
Raspad: Raspberry Pi kommt ins Bastel-Tablet-Gehäuse   
(06.03.2018, https://glm.io/133180 )
Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor   
(15.02.2018, https://glm.io/132451 )
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden   
(06.12.2017, https://glm.io/131502 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/