Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/soziales-netzwerk-facebook-fuehrt-das-bearbeiten-von-statusbeitraegen-ein-1309-101832.html    Veröffentlicht: 27.09.2013 12:53    Kurz-URL: https://glm.io/101832

Soziales Netzwerk

Facebook führt das Bearbeiten von Statusbeiträgen ein

Facebook-Nutzer können eigene Statusbeiträge jetzt auch bearbeiten, nachdem sie veröffentlicht wurden. Deren Freunde und Abonnenten können die Änderungen nachverfolgen.

"Löschen und neu posten, oder so lassen?" Diese Frage müssen sich Facebook-Nutzer künftig nicht mehr stellen, wenn sie Rechtschreibfehler in ihren veröffentlichten Statusupdates bemerken. Denn Facebook lässt das Editieren von Statusbeiträgen jetzt auch im Nachhinein zu.

Android-Nutzer können mit der am 26. September 2013 veröffentlichten neuen Version der Facebook-App die Editieren-Funktion nutzen. Für Nutzer der Webversion hat der Rollout begonnen. Eine neue Version für iOS-Anwender, mit der das Editieren von Statusbeiträgen möglich sein wird, soll demnächst veröffentlicht werden.

Die Editieren-Funktion findet der Nutzer im Optionsmenü rechts neben seinem Beitrag. Andere Anwender können die Änderungen an den Statusbeiträgen ihrer Freunde jederzeit nachverfolgen. Ein Klick auf das "Bearbeitet"-Feld zeigt den zuerst veröffentlichten Post und die geänderten Fassungen des Beitrages mitsamt der Uhrzeit an.

Bisher hatten Facebook-Nutzer nur die Möglichkeit, ihre Kommentare im Nachhinein zu bearbeiten.

Bei Googles Netzwerk Google+ gibt es die Editierfunktion für Beiträge und Kommentare fast von Anfang an.  (sha)


Verwandte Artikel:
Peinlicher Post bei Facebook?: Kommentare können jetzt im Nachhinein bearbeitet werden   
(22.06.2012, https://glm.io/92697 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/