Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/mobilfunk-nokia-zeigt-naechsten-monat-mindestens-sechs-neue-geraete-1309-101803.html    Veröffentlicht: 26.09.2013 09:38    Kurz-URL: https://glm.io/101803

Mobilfunk

Nokia zeigt nächsten Monat mindestens sechs neue Geräte

Nokia will im Oktober 2013 mindestens sechs neue Geräte vorstellen. Dabei wird es mindestens zwei neue Lumia-Modelle geben. Ob dann auch ein Tablet gezeigt wird, ist offen. Als sicher gilt die Vorstellung eines Lumia-Smartphones mit 6-Zoll-Display.

Vor einer Woche hatte Nokia erstmals auf den 22. Oktober 2013 hingewiesen und angekündigt, an dem Tag neue Geräte vorzustellen. Nun hat The Verge erfahren, dass Nokia dann eine Reihe von Neuvorstellungen plant. An diesem Tag findet in Abu Dhabi die Nokia World statt und aus diesem Anlass will das Unternehmen mindestens sechs neue Geräte zeigen.

Darunter sollen sich mindestens zwei Lumia-Modelle befinden, also Smartphones mit Windows Phone. Aus welcher Kategorie die übrigen Neuvorstellungen stammen, ist noch nicht bekannt. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass Nokia dann auch neue Asha-Modelle zeigt. Möglicherweise stellt Nokia auch sein erstes Tablet vor, das aller Voraussicht nach mit Windows 8.1 läuft. Zudem will Nokia neues Zubehör zeigen, wobei dabei auch etwas sehr Spezielles dabei sein soll. Mehr ist dazu noch nicht bekannt.

Lumia 1520 mit 6-Zoll-Display

Als sicher gilt, dass Nokia das Lumia 1520 zeigen wird, das erste Lumia-Smartphone mit einem 6 Zoll großen Touchscreen. Bisher wurde das Gerät nicht offiziell angekündigt, aber bereits im Vorfeld wurde bekannt, dass die ursprüngliche Präsentation des Geräts verschoben wurde. Es sollte eigentlich Ende September 2013 gezeigt werden und wird nun am 22. Oktober 2013 erwartet. Als Grund für die Terminverschiebung wird Microsofts Übernahme von Nokias Mobiltelefonsparte genannt.

Anfang September 2013 verkündete Microsoft, Nokias Mobiltelefonsparte zu übernehmen. Zudem lizenziert Microsoft die Patente von Nokia, was dann zusammen einen Kaufpreis von 5,44 Milliarden Euro ergibt. Mit der Übernahme wird Nokias primäre Smartphone-Plattform weiterhin Windows Phone heißen. Beide Unternehmen hatten bereits vor einiger Zeit eine strategische Zusammenarbeit beschlossen.  (ip)


Verwandte Artikel:
Nokia: Lumia-Smartphone mit 6-Zoll-Display geplant   
(18.09.2013, https://glm.io/101663 )
Lumia 1020 im Test: Mäßige Digitalkamera zum Telefonieren   
(26.09.2013, https://glm.io/101801 )
Nokia: Lumia 1020 für 700 Euro lieferbar   
(02.09.2013, https://glm.io/101317 )
Prototypen: Nokia arbeitet weiter an Lumia-Smartphone mit Android   
(19.09.2013, https://glm.io/101692 )
HMD Global: Verteilung von Android 8.1 für Nokia 8 hat begonnen   
(14.02.2018, https://glm.io/132762 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/