Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/western-digital-red-2-5-zoll-nas-platte-und-grosses-4-tbyte-modell-1309-101358.html    Veröffentlicht: 04.09.2013 09:58    Kurz-URL: https://glm.io/101358

Western Digital Red

2,5-Zoll-NAS-Platte und großes 4-TByte-Modell

Western Digital (WD) erweitert sein Angebot um weitere NAS-Festplatten. Für kompakte und sparsame NAS-Systeme hat der Festplattenhersteller nun erstmals ein 2,5-Zoll-Modell vorgestellt. Die große Red-Serie wird zudem um 1 TByte erweitert.

Zwei neue Festplatten, die speziell für den Dauerbetrieb in heimischen NAS-Systemen konzipiert sind, hat Western Digital vorgestellt. Damit wird die im Juli 2012 vorgestellte Red-Serie direkt um ein Modell erweitert, das wenig spektakuläre Neuerungen bringt: Im 3,5-Zoll-Bereich dieser NAS-Serie wird nun auch ein Modell mit 4 TByte und 64 MByte Cache angeboten. Das andere Modell ist technisch interessanter, auch weil es einen Richtungswechsel bei NAS-Systemen markieren könnte.

Die zweite neue Festplatte ist ein 1-TByte-Modell im 2,5-Zoll-Formfaktor. Dieser wird normalerweise in Notebooks und Minirechnern eingesetzt. Im NAS- oder Serverbereich sind sie hingegen zumindest in der Masse noch selten, sieht man von einigen hochtourigen Enterprise-Platten ab. NAS-Hersteller im Endkundenmarkt haben nur sehr wenige dedizierte 2,5-Zoll-Modelle im Angebot. So besteht die Möglichkeit für höhere RAID-Level und Hotspare-Festplatten in einem Verbund bei geringem Platzbedarf. Sie sind trotzdem meist auch in größeren NAS-Systemen einsetzbar, da die Festplattentrays in der Regel passende Bohrungen haben.

2,5-Zoll-NAS-Festplatte ist viel sparsamer als die großen Modelle

Western Digitals kleine Red-Serie gibt es nur mit 16 MByte Cache. Zudem gibt es noch ein 750-GByte-Modell. Alle Festplatten der Serie arbeiten mit der SATA-6Gb-Schnittstelle. Die 2,5-Zoll-Festplatten erreichen darüber maximal 144 MByte/s. Das große 4-TByte-Modell kommt hier auf 150 MByte/s. Angaben zur Zugriffszeit oder zur Drehzahl macht WD nicht. Ein großer Unterschied zwischen der kleinen und der großen Red-Serie ist die Energieaufnahme. Das 2,5-Zoll-Modell nimmt maximal 1,4 Watt an Leistung auf. Beim 3,5-Zoll-Modell sind es schon beim alten 1-TByte-Modell 3,3 Watt. Das neue 4-TByte-Modell braucht maximal 4,5 Watt. Beim Idle liegen die Werte bei 0,6 (2,5 Zoll) zu 2,5 bis 3,3 Watt (1 und 4 TByte, 3,5 Zoll) noch deutlicher auseinander.

Western Digital ist mit seiner Red-Serie sehr erfolgreich, wie auch regelmäßig die Speichermedien-Top-10 von Geizhals zeigen. Dort gehören die Festplattenmodelle der Red-Serie zu den wenigen Modellen, die überhaupt mit aktuellen SSDs konkurrieren können. Beim technisch versierten Geizhals-Publikum ist eine deutliche Trennung zu sehen: Herkömmliche Festplatten wandern als Massenspeicher in die Network-Attached-Storage-Systeme, während die Clients mit den sehr viel schnelleren SSDs ausgestattet auf eben jene Storage-Systeme zugreifen. Auch wenn das Geizhals-Publikum nicht den Marktdurchschnitt darstellt, zeigt es dennoch, wie sehr sich die Branche geändert hat - ein Wandel, der der Festplattenbranche offenbar Sorgen macht, baute sie doch gerade erst die Speicherlobbygruppe Storage Products Association auf, die SSD-Hersteller ausschließt.

Western Digital liefert die neuen Festplatten bereits aus, allerdings listen nur wenige Händler derzeit die Modelle. Das kleine 2,5-Zoll-Modell mit 1 TByte kostet laut Hersteller rund 85 Euro. Für das große 3,5-Zoll-Laufwerk mit 4 TByte verlangt WD rund 190 Euro. Die Festplatten haben jeweils 3 Jahre Garantie.  (ase)


Verwandte Artikel:
IBM Spectrum NAS: NAS-Software ist klein und leicht installierbar   
(21.02.2018, https://glm.io/132905 )
WD Red und Red Pro: NAS-Festplatten erreichen 10 TByte   
(18.05.2017, https://glm.io/127900 )
WD Gold: Western Digital bringt HDD mit 12 Terabyte Kapazität   
(14.09.2017, https://glm.io/130061 )
Solid State Drive: WD hat eigenen SSD-Controller entwickelt   
(01.03.2018, https://glm.io/133083 )
WD20SPZX: Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD   
(23.02.2018, https://glm.io/132958 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/