Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/cyanogenmod-account-sichere-lokalisierungsfunktion-kommt-fuer-cyanogenmod-1308-101086.html    Veröffentlicht: 20.08.2013 11:20    Kurz-URL: https://glm.io/101086

Cyanogenmod Account

Sichere Lokalisierungsfunktion kommt für Cyanogenmod

Ein neues Benutzerkontensystem bringt eine Lokalisierungs- und Löschfunktion für Cyanogenmod, die sicherer sein soll als andere Lösungen. Vor der Einführung können zweifelnde Nutzer den Quellcode auf seine Sicherheit überprüfen.

Die Programmierer der alternativen Android-Distribution Cyanogenmod (CM) haben ein neues Benutzerkontensystem vorgestellt: Mit Cyanogenmod Account können sich CM-Nutzer künftig auf einer Internetseite anmelden, auf der ihnen zusätzliche Funktionen zur Verfügung stehen.

Sichere Lokalisierung

Kernstück des Benutzerkontos ist eine Lokalisierungsfunktion, mit der Smartphones wiedergefunden werden können. Falls das Gerät unwiderruflich verloren ist, können seine Inhalte aus der Ferne inklusive der eingelegten Micro-SD-Karte gelöscht werden. Die Funktion ist laut CM-Programmierern so umgesetzt, dass nur der Nutzer selbst das Gerät lokalisieren und löschen kann.

Die Programmierer selbst oder andere sollen dank einer Verschlüsselung keinen Zugriff auf die Lokalisierungsfunktion haben, was die CM-Lokalisation von anderen Lösungen unterscheiden soll. Google hat mit dem Android Device Manager vor kurzem selbst einen eigenen Service zum Wiederfinden von Android-Geräten gestartet.

Nutzer können Code vor Einführung begutachten

Das CM-Team ist sich jedoch der aktuellen Sicherheitsbedenken bewusst, weshalb der Quellcode vor der Implementierung in die aktuellen Nightly Builds für Interessenten einsehbar ist. Jeder Nutzer ist aufgerufen, sich aktiv in die Bewertung des Quelltextes einzumischen und Verbesserungen vorzuschlagen. Zudem betonen die Programmierer, dass sie kein Interesse an den persönlichen Daten der Nutzer haben.

Cyanogenmod Account soll ein freiwilliger Service werden. Nutzer des ROM sind nicht verpflichtet, sich anzumelden, können dann aber auch nicht die Lokalisierung verwenden. Die normalen Funktionen des ROM werden nicht von der Anmeldung beeinflusst.

Weitere Funktionen folgen

Cyanogenmod Account wird laut dem CM-Programmierteam künftig erweitert, um dem Nutzer mehr Zusatzfunktionen zu bieten. Bereits jetzt arbeiten die Programmierer daran, über das Benutzerkontensystem einen sicheren SMS-Service anzubieten.  (tk)


Verwandte Artikel:
Android-ROM: Lineage OS bindet Android 7.1.2 ein   
(19.04.2017, https://glm.io/127369 )
SELinux: Cyanogenmod bekommt eingebautes Sicherheitssystem   
(22.07.2013, https://glm.io/100537 )
LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod   
(07.02.2017, https://glm.io/126026 )
Ex-Cyanogenmod: LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones   
(23.01.2017, https://glm.io/125742 )
Smartphone-OS: Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage   
(25.12.2016, https://glm.io/125251 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/