Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/gamestop-us-playstation-4-vorerst-ausverkauft-1307-100284.html    Veröffentlicht: 09.07.2013 15:44    Kurz-URL: https://glm.io/100284

Gamestop US

Playstation 4 vorerst ausverkauft

Der größte US-Händler im Games-Bereich nimmt keine Vorbestellungen mehr für die Playstation 4 entgegen - offenbar ist die von Sony zugesagte Liefermenge fürs Erste erreicht.

Das Handelsunternehmen Gamestop nimmt in den USA weder in seinen Filialen noch im Internet weitere Vorbestellungen für die Playstation 4 entgegen. Es handelt sich um den ersten Fall, in dem ein Händler offenbar das von Sony zugesagte Kontingent an Konsolen erreicht hat. Bei anderen US-Händlern, etwa Amazon.com, können die Kunden weiter Vorbestellungen aufgeben. Allerdings könnte es sein, dass auch dort die Mindestmengen früher oder später erreicht sind.

In Deutschland lassen sich sowohl die PS 4 als auch die Xbox One noch vorab bestellen. Die Konsole von Sony kostet rund 400 Euro, die von Microsoft ist 100 Euro teurer. Zu den konkreten Veröffentlichungsterminen hat sich keiner der beiden Hersteller bislang geäußert. Marktbeobachter rechnen mit November 2013 - vermutlich sind die Daten im Laufe der Gamescom 2013 zu erfahren.  (ps)


Verwandte Artikel:
Playstation: Firmware-Update bringt Supersampling und Elternkontrolle   
(08.03.2018, https://glm.io/133232 )
Fortnite: Battle Royale auf der Playstation 4 gegen das iPhone   
(09.03.2018, https://glm.io/133246 )
Let's Player: Sony stellt das Playstation Influencer Network vor   
(17.07.2017, https://glm.io/128959 )
Playstation 4: Firmware 4.55 gehackt und Spiele verwendet   
(01.03.2018, https://glm.io/133090 )
Xbox Game Pass: Monatsabo gilt auch für bestimmte Windows-10-Spiele   
(25.01.2018, https://glm.io/132380 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/