Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/the-division-gemeinsam-new-york-ins-chaos-stuerzen-1307-100115.html    Veröffentlicht: 01.07.2013 10:39    Kurz-URL: https://glm.io/100115

The Division

Gemeinsam New York ins Chaos stürzen

Solo, Koop, Multi oder MMO? Auf der E3 2013 gehörte The Division von Ubisoft zu den interessantesten Neuerscheinungen - jetzt haben die Entwickler sich etwas genauer zu den Spielmodi geäußert. Auch beim Thema PC-Plattform tut sich einiges.

Nicht nur die Grenzen zwischen Solo- und Multiplayermodus, auch die zwischen den verschiedenen Arten von Multiplayer wollen eine ganze Reihe von Spielen neu ziehen. Ein Titel, der dabei besonders weit gehen soll, ist The Division. Kurz nach der ersten Vorstellung auf der E3 2013 haben die Entwickler von Ubisoft sich nun in ihrem Blog zu dem Thema geäußert.

Sie selbst bezeichnen The Division als "Online-offene-Welt-Action-Rollenspiel", in dem Spieler jederzeit vom klassischen Solo-Gameplay zu Koop wechseln können sollen, um eine besondere Herausforderung mit ihrem Clan zu bewältigen - und das Schicksal des virtuellen New York so zum Guten oder Schlechten zu beeinflussen. Klassische Player-versus-Player-Gefechte (PvP) sollen nur in bestimmten Gebieten eine Rolle spielen.

Obwohl The Division auf den ersten Blick die Anmutung eines Shooters hat, sollen Elemente aus Rollenspielen sehr wichtig sein, so die Entwickler. Ihren Angaben zufolge gibt es ein System zur Erstellung der eigenen Spielfigur, bei der es unzählige Möglichkeiten zur Anpassung der Ausrüstung, der Fähigkeiten und des Aussehens gibt. Clans sollen unbegrenzt groß sein können, für ihre Verwaltung soll es ein umfangreiches webbasiertes System geben.

Über 110.000 stimmen für PC-Version

Nach aktuellem Stand soll The Division im Laufe des Jahres 2014 für Xbox One und Playstation 4 erscheinen. Eine Veröffentlichung für Windows-PC ist denkbar, aber offiziell nicht angekündigt. Auch jetzt wollen die Entwickler eine entsprechende Version nicht ausschließen. In den Kommentaren ist die PC-Fassung allerdings sofort Thema Nummer 1. Wie groß das Interesse daran ist, zeigt eine Onlinepetition, die bereits über 110.000 Unterstützer gefunden hat.

The Division schickt den Spieler als Agenten nach New York - drei Wochen, nachdem ein Großteil der Bevölkerung von mysteriösen Viren infiziert wurde. Spieler haben im Verlauf der Kampagne zwar die Aufgabe, die Stadt zu retten - aber wer mag, soll relativ weitgehende Freiheiten dabei haben, die Metropole noch weiter ins Chaos zu stürzen.

Das Spiel basiert auf einer neuen Engine namens Snowdrop, die unter anderem Dynamic Global Illumination und zum Teil zerstörbare Umgebungen bieten soll. Ein weiteres wichtiges Element ist die Unterstützung von Smartphones und Tablets. Auf der E3 hat Ubisoft etwa vorgeführt, wie ein Spieler per Tablet in Echtzeit eine Drohne steuert, die in der auf Konsole laufenden Hauptpartie bei einem Gefecht mitgemischt hat; sie verfüge nach Angaben der Entwickler ungefähr über die gleiche Kampfkraft wie die anderen Spieler, über einen Talentbaum ließen sich individuelle Anpassungen vornehmen.  (ps)


Verwandte Artikel:
Action: Black Ops 4 und The Division 2 angekündigt   
(09.03.2018, https://glm.io/133235 )
Ubisoft: Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten   
(07.03.2018, https://glm.io/133197 )
Fortnite: Battle Royale auf der Playstation 4 gegen das iPhone   
(09.03.2018, https://glm.io/133246 )
Smoke & Sacrifice angespielt: Ewige Nacht in offener Welt   
(08.03.2018, https://glm.io/133223 )
Lords of the Fallen: Kleines Street Fighter in großem Rollenspiel   
(24.06.2013, https://glm.io/99983 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/