Abo
  • Services:

Zyxel XS1920-12: Günstiger 10-Gigabit-Ethernet-Switch mit zwei SFP+-Uplinks

Bei den 10GbE-Switches tut sich langsam etwas. Von Zyxel gibt es nun einen 12-Port-Switch, der auch einen Anschluss von zwei Glasfaserkabeln erlaubt. Vor allem der Preis pro Port macht ihn derzeit zum günstigsten Switch mit 10 Gigabit pro Sekunde und Anschluss.

Artikel veröffentlicht am ,
Günstiger 10GbE-Switch mit SFP+-Schacht
Günstiger 10GbE-Switch mit SFP+-Schacht (Bild: Zyxel)

Zyxel hat mit dem XS1920-12 einen neuen 10GbE-Switch auf den Markt gebracht. Der Name deutet schon darauf hin: Er bietet insgesamt zwölf Ethernet-Buchsen mit einer Geschwindigkeit von jeweils 10 Gigabit pro Sekunde. Für längere Verkabelungen stehen außerdem zwei SFP+-Schächte bereit, in die etwa Glasfasermodule eingesetzt werden können. Allerdings teilen sich die beiden Schächte die Verbindungen mit zwei Kupferports. Dementsprechend stehen immer nur maximal zwölf Anschlüsse bereit.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Offiziell verlangt Zyxel für den Switch etwas über 1.200 Euro. Die Straßenpreise liegen aber bereits unter 1.000 Euro. Pro Port gerechnet ist der XS1920 damit derzeit der günstigste Switch mit etwa 77 Euro. Wer die SFP+-Ports bestücken muss, wird allerdings seine Kosten deutlich erhöhen, da die entsprechenden Mini-GBIC-Module immer noch sehr teuer sind.

Hohe Kosten sind auch auf der Stromrechnung zu erwarten. 10GbE ist in absoluten Werten nicht besonders stromsparend - mit ein Grund, warum die Integration in Kleingeräten noch immer nicht gelingt und die Außenanbindung eines Rechners in der Regel per USB 3.0 oder Thunderbolt schneller ist. Zyxel gibt eine maximale Leistungsaufnahme von 94 Watt an.

Der Switch fällt unter die Kategorie Smart Managed, lässt sich also verwalten, allerdings ist der Funktionsumfang recht eingeschränkt. So unterstützt der Switch LLDP, IPv6 und VLAN. Für die Ausfallsicherheit besitzt der Switch zwei Firmware-Images inklusive zweier Konfigurationsspeicherstände, beherrscht LACP und die üblichen Spanning-Tree-Protokolle. Ein serieller Port und dementsprechend auch eine CLI zur einfachen Konfiguration auch ohne Netzwerkverbindung fehlt dem Switch trotz des hohen absoluten Preises.

Mit Zyxels Angebot steigt die Anzahl der Switches unter 1.000 Euro und der Anwender kann nun immerhin zwölf Geräte per Kupferkabel anschließen. Die Preise sinken allerdings sehr langsam. Wir berichteten bereits Anfang 2013 von Netgears erstem 10GbE-Switch unter 1.000 Euro. Seither ist die Untergrenze der Preise für die Investition in 10GbE-Netzwerke kaum gefallen. Netgears Switch liegt bei unter 900 Euro. Von D-Link gibt es ein Modell für rund 800 Euro.

Nachtrag vom 1. Juli 2015, 13:22 Uhr

Auf Nachfrage gab Zyxel an, dass der Switch im Ruhemodus rund 45 Watt an elektrischer Leistung aufnimmt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

RabbiLöw 06. Jul 2015

Hallo genab, ich kann Dir auch nur zu dem Intel x540 raten. Wir haben den seit ner weile...

as (Golem.de) 01. Jul 2015

Hallo, auf die Frage habe ich mittlerweile eine Antwort bekommen. 45,1 Watt sind es Idle...

as (Golem.de) 23. Jun 2015

Hallo, Diese Leistungsaufnahme bei USB 3.0 wird aber nicht für den Betrieb der Protokolle...


Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
Vorschau Spielejahr 2019
Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
Von Peter Steinlechner

  1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
  2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
  3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

    •  /