Abo
  • Services:
Anzeige
Günstiger 10GbE-Switch mit SFP+-Schacht
Günstiger 10GbE-Switch mit SFP+-Schacht (Bild: Zyxel)

Zyxel XS1920-12: Günstiger 10-Gigabit-Ethernet-Switch mit zwei SFP+-Uplinks

Günstiger 10GbE-Switch mit SFP+-Schacht
Günstiger 10GbE-Switch mit SFP+-Schacht (Bild: Zyxel)

Bei den 10GbE-Switches tut sich langsam etwas. Von Zyxel gibt es nun einen 12-Port-Switch, der auch einen Anschluss von zwei Glasfaserkabeln erlaubt. Vor allem der Preis pro Port macht ihn derzeit zum günstigsten Switch mit 10 Gigabit pro Sekunde und Anschluss.

Anzeige

Zyxel hat mit dem XS1920-12 einen neuen 10GbE-Switch auf den Markt gebracht. Der Name deutet schon darauf hin: Er bietet insgesamt zwölf Ethernet-Buchsen mit einer Geschwindigkeit von jeweils 10 Gigabit pro Sekunde. Für längere Verkabelungen stehen außerdem zwei SFP+-Schächte bereit, in die etwa Glasfasermodule eingesetzt werden können. Allerdings teilen sich die beiden Schächte die Verbindungen mit zwei Kupferports. Dementsprechend stehen immer nur maximal zwölf Anschlüsse bereit.

Offiziell verlangt Zyxel für den Switch etwas über 1.200 Euro. Die Straßenpreise liegen aber bereits unter 1.000 Euro. Pro Port gerechnet ist der XS1920 damit derzeit der günstigste Switch mit etwa 77 Euro. Wer die SFP+-Ports bestücken muss, wird allerdings seine Kosten deutlich erhöhen, da die entsprechenden Mini-GBIC-Module immer noch sehr teuer sind.

Hohe Kosten sind auch auf der Stromrechnung zu erwarten. 10GbE ist in absoluten Werten nicht besonders stromsparend - mit ein Grund, warum die Integration in Kleingeräten noch immer nicht gelingt und die Außenanbindung eines Rechners in der Regel per USB 3.0 oder Thunderbolt schneller ist. Zyxel gibt eine maximale Leistungsaufnahme von 94 Watt an.

Der Switch fällt unter die Kategorie Smart Managed, lässt sich also verwalten, allerdings ist der Funktionsumfang recht eingeschränkt. So unterstützt der Switch LLDP, IPv6 und VLAN. Für die Ausfallsicherheit besitzt der Switch zwei Firmware-Images inklusive zweier Konfigurationsspeicherstände, beherrscht LACP und die üblichen Spanning-Tree-Protokolle. Ein serieller Port und dementsprechend auch eine CLI zur einfachen Konfiguration auch ohne Netzwerkverbindung fehlt dem Switch trotz des hohen absoluten Preises.

Mit Zyxels Angebot steigt die Anzahl der Switches unter 1.000 Euro und der Anwender kann nun immerhin zwölf Geräte per Kupferkabel anschließen. Die Preise sinken allerdings sehr langsam. Wir berichteten bereits Anfang 2013 von Netgears erstem 10GbE-Switch unter 1.000 Euro. Seither ist die Untergrenze der Preise für die Investition in 10GbE-Netzwerke kaum gefallen. Netgears Switch liegt bei unter 900 Euro. Von D-Link gibt es ein Modell für rund 800 Euro.

Nachtrag vom 1. Juli 2015, 13:22 Uhr

Auf Nachfrage gab Zyxel an, dass der Switch im Ruhemodus rund 45 Watt an elektrischer Leistung aufnimmt.


eye home zur Startseite
RabbiLöw 06. Jul 2015

Hallo genab, ich kann Dir auch nur zu dem Intel x540 raten. Wir haben den seit ner weile...

as (Golem.de) 01. Jul 2015

Hallo, auf die Frage habe ich mittlerweile eine Antwort bekommen. 45,1 Watt sind es Idle...

as (Golem.de) 23. Jun 2015

Hallo, Diese Leistungsaufnahme bei USB 3.0 wird aber nicht für den Betrieb der Protokolle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Bremen
  3. IKA-Werke GmbH & Co. KG, Staufen
  4. LEDVANCE GmbH, Garching bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (täglich neue Deals)
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Wissens-Guide und Kaufberatung für Cloud-Sicherheit


  1. Handheld

    New Nintendo 2D XL vorgestellt

  2. Apple

    Preiserhöhung für europäischen App Store verordnet

  3. Airbus A350-1000XWB

    Ein Blick ins Innere eines Testflugzeugs

  4. Amazon

    Echo-Lautsprecher mit Bildschirm soll im Mai kommen

  5. Tesla-Zukauf

    Firmengründer Grohmann ging offenbar im Streit

  6. Zahlungssystem

    Apple Pay soll Überweisungen zwischen Freunden ermöglichen

  7. Google

    Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn

  8. Quartalsbericht

    Microsofts Zukunft ist erfolgreich in die Cloud verschoben

  9. Quartalsbericht

    Amazon macht erneut riesigen Gewinn

  10. Datenschutzverordnung im Bundestag

    "Für uns ist jeden Tag der Tag der inneren Sicherheit"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. Spielentwickler Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt
  3. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele

DLR-Projekt Eden ISS: Das Paradies ist ein Container
DLR-Projekt Eden ISS
Das Paradies ist ein Container
  1. Weltraumschrott "Der neue Aspekt sind die Megakonstellationen"
  2. Transport Der Güterzug der Zukunft ist ein schneller Roboter
  3. "Die Astronautin" Ich habe heute leider keinen Flug ins All für dich

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarte Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen
  2. Radeon Pro Duo AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips
  3. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs

  1. Re: War überfällig

    rldml | 10:15

  2. Re: >Seit< der Übernahme von Grohmann Engineering...

    Dwalinn | 10:15

  3. Re: Unattraktiv

    ffrhh | 10:13

  4. Re: Stadtautos verbieten

    tezmanian | 10:13

  5. Re: Zusammengefasst...

    FattyPatty | 10:13


  1. 10:27

  2. 10:12

  3. 09:36

  4. 08:44

  5. 07:52

  6. 07:19

  7. 00:11

  8. 23:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel