Abo
  • Services:
Anzeige
Günstiger 10GbE-Switch mit SFP+-Schacht
Günstiger 10GbE-Switch mit SFP+-Schacht (Bild: Zyxel)

Zyxel XS1920-12: Günstiger 10-Gigabit-Ethernet-Switch mit zwei SFP+-Uplinks

Günstiger 10GbE-Switch mit SFP+-Schacht
Günstiger 10GbE-Switch mit SFP+-Schacht (Bild: Zyxel)

Bei den 10GbE-Switches tut sich langsam etwas. Von Zyxel gibt es nun einen 12-Port-Switch, der auch einen Anschluss von zwei Glasfaserkabeln erlaubt. Vor allem der Preis pro Port macht ihn derzeit zum günstigsten Switch mit 10 Gigabit pro Sekunde und Anschluss.

Anzeige

Zyxel hat mit dem XS1920-12 einen neuen 10GbE-Switch auf den Markt gebracht. Der Name deutet schon darauf hin: Er bietet insgesamt zwölf Ethernet-Buchsen mit einer Geschwindigkeit von jeweils 10 Gigabit pro Sekunde. Für längere Verkabelungen stehen außerdem zwei SFP+-Schächte bereit, in die etwa Glasfasermodule eingesetzt werden können. Allerdings teilen sich die beiden Schächte die Verbindungen mit zwei Kupferports. Dementsprechend stehen immer nur maximal zwölf Anschlüsse bereit.

Offiziell verlangt Zyxel für den Switch etwas über 1.200 Euro. Die Straßenpreise liegen aber bereits unter 1.000 Euro. Pro Port gerechnet ist der XS1920 damit derzeit der günstigste Switch mit etwa 77 Euro. Wer die SFP+-Ports bestücken muss, wird allerdings seine Kosten deutlich erhöhen, da die entsprechenden Mini-GBIC-Module immer noch sehr teuer sind.

Hohe Kosten sind auch auf der Stromrechnung zu erwarten. 10GbE ist in absoluten Werten nicht besonders stromsparend - mit ein Grund, warum die Integration in Kleingeräten noch immer nicht gelingt und die Außenanbindung eines Rechners in der Regel per USB 3.0 oder Thunderbolt schneller ist. Zyxel gibt eine maximale Leistungsaufnahme von 94 Watt an.

Der Switch fällt unter die Kategorie Smart Managed, lässt sich also verwalten, allerdings ist der Funktionsumfang recht eingeschränkt. So unterstützt der Switch LLDP, IPv6 und VLAN. Für die Ausfallsicherheit besitzt der Switch zwei Firmware-Images inklusive zweier Konfigurationsspeicherstände, beherrscht LACP und die üblichen Spanning-Tree-Protokolle. Ein serieller Port und dementsprechend auch eine CLI zur einfachen Konfiguration auch ohne Netzwerkverbindung fehlt dem Switch trotz des hohen absoluten Preises.

Mit Zyxels Angebot steigt die Anzahl der Switches unter 1.000 Euro und der Anwender kann nun immerhin zwölf Geräte per Kupferkabel anschließen. Die Preise sinken allerdings sehr langsam. Wir berichteten bereits Anfang 2013 von Netgears erstem 10GbE-Switch unter 1.000 Euro. Seither ist die Untergrenze der Preise für die Investition in 10GbE-Netzwerke kaum gefallen. Netgears Switch liegt bei unter 900 Euro. Von D-Link gibt es ein Modell für rund 800 Euro.

Nachtrag vom 1. Juli 2015, 13:22 Uhr

Auf Nachfrage gab Zyxel an, dass der Switch im Ruhemodus rund 45 Watt an elektrischer Leistung aufnimmt.


eye home zur Startseite
RabbiLöw 06. Jul 2015

Hallo genab, ich kann Dir auch nur zu dem Intel x540 raten. Wir haben den seit ner weile...

as (Golem.de) 01. Jul 2015

Hallo, auf die Frage habe ich mittlerweile eine Antwort bekommen. 45,1 Watt sind es Idle...

as (Golem.de) 23. Jun 2015

Hallo, Diese Leistungsaufnahme bei USB 3.0 wird aber nicht für den Betrieb der Protokolle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. DATAGROUP Business Solutions GmbH, Hamburg
  4. ASI DATAMYTE GmbH, Lübeck oder Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hawaii Five-0, Call the Midwife, Blue Bloods)
  2. (u. a. John Wick, The Hateful 8, Die Bestimmung, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Wissens-Guide und Kaufberatung für Cloud-Sicherheit


  1. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  2. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  3. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  4. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  5. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  6. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  7. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  8. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen

  9. FTTH

    M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat

  10. Smartphone

    Google behebt Bluetooth-Problem beim Pixel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Hannover: Die Sommer-Cebit wird teuer
Hannover
Die Sommer-Cebit wird teuer
  1. Ab 2018 Cebit findet künftig im Sommer statt
  2. Modell 32UD99 LGs erster HDR-Monitor mit USB-C kommt nach Deutschland
  3. Cloud-Computing Open Source Forum der Cebit widmet sich Openstack

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

  1. Re: Marketprice Skimming ist einfach eine Frechheit!

    motzerator | 18:47

  2. Re: Komischer Vergleich

    Dragos | 18:47

  3. "Over-The-Top-Dienste"

    lumines | 18:45

  4. Re: Was will die Bundesnetzagentur denn machen?

    stiGGG | 18:45

  5. Re: Schafft Deutschland jetzt for-profit...

    Yeeeeeeeeha | 18:45


  1. 17:45

  2. 17:32

  3. 17:11

  4. 16:53

  5. 16:38

  6. 16:24

  7. 16:09

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel