Zynga: Farmville 3 setzt auf Schweinchen

Echte Gamer hassen Farmville - wenn sie nicht selbst heimlich spielen. Jetzt hat Zynga den dritten Teil vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Farmville 3
Artwork von Farmville 3 (Bild: Zynga)

Das kalifornische Entwicklerstudio Zynga hat erstmals einen kleinen Ausblick auf Farmville 3 veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Field Service Engineer oder IT-Systemelektronikern oder Informationselektroniker (m/w/d)
    IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin
  2. Senior Fullstack Developer (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg
Detailsuche

Im Teaser sind kleine süße Tierchen zu sehen, und das soll dann auch die wichtigste inhaltliche Neuerung sein: Aufzucht und Pflege der niedlichen Wesen. Insgesamt soll es Nachwuchs von über 150 Spezies geben, darunter Pferde, Schweine, Füchse und Kühe.

Was die Spieler dann konkret mit den Tierchen machen können, ist momentan noch nicht bekannt. Für die Produktion von Farmville 3 ist die Niederlassung von Zynga in Helsinki zuständig.

Das Team arbeitet schon länger an dem Projekt, nach Verschiebungen ist die Veröffentlichung nun für das vierte Quartal 2021 geplant. Konkrete Details zu den anvisierten Plattformen gibt es noch nicht.

Farmville ist mit über 700 Millionen Spielern laut Zynga eine der erfolgreichsten Spielereihen - es dürfte aber auch eine der umstrittensten sein. Grund ist das extrem simple Gameplay, kombiniert mit einer oft als übertrieben empfundenen Monetarisierung.

Unter vielen Spielern galt der Begriff "Farmville" eine Zeitlang als mehr oder weniger synonym zu "Abzockerei". Inzwischen dürfte allerdings eher Candy Crush Saga diese Rolle übernommen haben.

Monetarisierung aus der Hölle

Wer seinen Bauernhof in früheren Serienteilen halbwegs flott ausbauen wollte, kam praktisch nicht um den Kauf virtueller Güter für echtes Geld herum. Es dürfte spannend sein zu sehen, wie Farmville 3 mit diesem Element umgeht.

Die ersten Farmville-Teile waren vor allem auf Facebook enorm erfolgreich, sie sind aber schon längst nicht mehr verfügbar - auch, weil sie auf Adobe Flash basierten.

Der bislang letzte Serienteil war das 2012 veröffentlichte Farmville 2, von dem es momentan noch die beiden Ableger Tropic Escape und Raus aufs Land (englisch: Country Escape) als Download für mobile Endgeräte mit iOS und Android gibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Onlineshopping: Hermes erwartet mehr Paketsendungen bis Weihnachten
    Onlineshopping
    Hermes erwartet mehr Paketsendungen bis Weihnachten

    Der Logistikdienstleister Hermes geht von einer Steigerung zum Vorjahr aus. Durch den Onlineshopping-Boom braucht der Konzern mehr Zusteller und Fahrzeuge.

  2. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  3. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /