Abo
  • Services:

Zynga: Zahl der aktiven Spieler fast halbiert

Dem Spielehersteller Zynga läuft die Kundschaft davon: Innerhalb eines Jahres ist die Zahl der aktiven Spieler von 253 Millionen auf 126 Millionen gesunken. Gründer Mark Pincus tritt als Produktchef ab, seine Rolle übernimmt Homeworld-Chefentwickler Alex Garden.

Artikel veröffentlicht am ,
Farmville 2
Farmville 2 (Bild: Zynga)

Zynga hat einen neuen Chefentwickler: Alex Garden soll sich ab sofort um das Portfolio des angeschlagenen Mobile- und Social-Games-Entwicklers aus San Francisco kümmern. Er übernimmt den Posten von Firmengründer Mark Pincus, der laut Firmenblog ab sofort nur noch Chef des Verwaltungsrats ist. Garden hatte sich in der Spieleszene einen Namen mit Homeworld gemacht. Das Weltraum-Strategiespiel von Relic Entertainment gilt als Klassiker. Zuletzt hat Garden bei Microsoft im Xbox-Team leitende Funktionen gehabt.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Bessere Spiele könnten Zynga durchaus helfen, aus der aktuellen Krise zu kommen. Das Unternehmen hat in den Monaten Januar bis März 2014 einen Nettoverlust von rund 61 Millionen US-Dollar gemacht; im Vorjahresquartal gab es einen Gewinn von 4 Millionen US-Dollar. Der Umsatz ist um 36 Prozent auf 168 Millionen US-Dollar gefallen.

Besonders gefährlich: Die Zahl der aktiven Spieler ist von 253 im Vorjahresquartal auf jetzt nur noch 123 Millionen gefallen; vor zwei Jahren waren es über 300 Millionen. Grund ist, dass es Zynga trotz starker Bemühungen nicht schafft, auf Smartphones und Tablets zu bestehen. Das Mitte April 2014 auf mobilen Endgeräten stark beworbene Farmville 2 wurde bislang rund vier Millionen Mal installiert.

Vor einigen Tagen war bekanntgeworden, dass Zynga sein Entwicklerstudio in Bielefeld schließt und sich damit vollständig aus Deutschland zurückzieht. Bereits im Sommer 2013 hatte der Publisher seine Niederlassungen in Mainz und Frankfurt dichtgemacht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 26,99€
  3. 22,49€
  4. 12,49€

KritikerKritiker 30. Apr 2014

Das ganze F2P Hype ist doch schon wieder auf dem Darüber wäre ich ... WIRKLICH WIRKLICH...

Wiener1 24. Apr 2014

Online Spiele Firma ala Facebook & co

motzerator 24. Apr 2014

Man muss ich ja nur Cityville ansehen, sicher ein ziemlich dämliches Spiel, aber anfangs...

xMarwyc 24. Apr 2014

Kwt

onkel hotte 24. Apr 2014

Auf facebook war man schlicht nur noch genervt von den tausend Zynga-Requests. Das hatte...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /