Abo
  • Services:
Anzeige
Konzeptzeichnung Zymbit Y/Z-Serie
Konzeptzeichnung Zymbit Y/Z-Serie (Bild: Zymbit)

Zymbit: Sicheres Entwicklerboard

Konzeptzeichnung Zymbit Y/Z-Serie
Konzeptzeichnung Zymbit Y/Z-Serie (Bild: Zymbit)

Für ein sicheres Internet of Things kombiniert Zymbit einen ARM-Microcontroller mit zusätzlicher Verschlüsselungshardware auf seinen Y- und Z-Serie-Boards.

Anzeige

Zymbit will auf der Fachmesse für Unterhaltungselektronik CES 2015 ein modular ausbaubares System vorstellen, mit dem Entwickler und Bastler eingebettet Anwendungen schneller und sicherer aufbauen können. Kernprobleme eingebetteter Systeme sind häufig die begrenzte Rechenleistung und der kleine Arbeitsspeicher, weshalb Daten und die Datenübertragung meist nur schwach oder gar nicht verschlüsselt werden.

  • Blockschaltbild der Y-Serie (Foto: Zymbit)
  • Blockschaltbild der Z-Serie (Foto: Zymbit)
  • Konzeptzeichnung des Zymbit-Boards (Foto: Zymbit)
  • Konzeptzeichnung des Zymbit-Boards (oberer Teil) mit einem Raspberry Pi (unterer Teil) (Foto: Zymbit)
Blockschaltbild der Y-Serie (Foto: Zymbit)

Die Y- und Z-Boards haben mit einem Atmel SAM D21 ebenfalls einen Micro-Controller auf ARM Cortex M0-Basis. Auch dieser käme an seine Grenzen, wenn er neben dem Nutzprogramm auch die Verschlüsselung übernehmen müsste. Deshalb besitzen die Boards für die Verschlüsselung zusätzliche Hardware. Das Kryptomodul erzeugt Hash-Werte auf Basis von SHA256, kann PKI-signierte Daten prüfen wie auch Signaturen berechnen und bietet einen Zufallsgenerator.

Das eigene Programm kommuniziert aber nicht direkt mit dem Kryptomodul, sondern über einen Supervisory MPU genannten zweiten Atmel SAM D21-Prozessor. Daten, die über das eingebaute WLAN-Modul (nach 802.11 b/g/n) versendet oder empfangen werden sollen, passieren die Supervisory MPU. Sie kümmert sich für den Programmierer transparent um die Verschlüsselung oder Signierung dieser Daten. Das gilt auch für das angekündigte, optionale Zigbee-Modul.

Die Y-Serie kann auch mit einem zusätzlichen Bastelrechner wie dem Raspberry Pi verbunden werden, der ebenfalls die Supervisory MPU für die Datenverschlüsselung wie auch -signierung nutzen kann. Die Z-Serie besitzt ein Zusatzmodul, um zusätzlich die Hash-Generierung nach SHA-1/2/3 und AES-Verschlüsselung zu implementieren.

Um die Hardware-Entwicklung zu vereinfachen, sollen die Boards auch verschiedene GPIO-Anschlussleisten besitzen, die kompatibel zum Arduino, Raspberry Pi und Atmel Xplained Add-ons sind. Außerdem soll es vorgefertigte Gehäusevarianten geben.

Wann die Boards erscheinen sollen und zu welchem Preis, ist noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
M.P. 16. Dez 2014

Vielleicht "innen" - im Sinne von Baugruppen in der Kaffeemaschine aus dem Beispiel. Wenn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. Smartsteuer GmbH, Hannover
  3. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  4. posterXXL GmbH, Kirchheim-Heimstetten


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,01€+ 3€ Versand
  2. 629€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Als Apple-Kunde ist man in der Hand der Firma

    Walter Plinge | 05:05

  2. Re: ALAC im Store?!?

    Infamouson | 04:36

  3. Re: Beweise?

    teenriot* | 03:54

  4. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Onkel Ho | 03:36

  5. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie...

    plutoniumsulfat | 02:54


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel