• IT-Karriere:
  • Services:

Zweitgrößter Speicherhersteller: Brände in Chipfabriken von Hynix

Im chinesischen Wuxi hat ein Feuer gleich zwei Fabs des Speicherherstellers Hynix in Flammen aufgehen lassen. Die beiden Fertigungsstätten sind für einen maßgeblichen Anteil der weltweiten Speicherproduktion verantwortlich, die Folgen des Brandes sind noch nicht abzusehen.

Artikel veröffentlicht am ,
In zwei Fabs des Speicherherstellers Hynix brach ein Großfeuer aus.
In zwei Fabs des Speicherherstellers Hynix brach ein Großfeuer aus. (Bild: Chiphell-Forum)

Eine große chemische Explosion hat in zwei Fabs des südkoreanischen Speicherherstellers Hynix zu Großbränden geführt. Den ganzen Nachmittag über sollen die Fab 1 und Fab 2 in Wuxi, China, von dichtem Qualm umgeben gewesen sein. Das Feuer brach gegen 16 Uhr lokaler Zeit aus und war anderthalb Stunden später gelöscht.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Während in Foren sowie sozialen Medien Bilder und Videos auftauchen, gibt es seitens Hynix noch keine Stellungnahme zu möglichen Verletzten oder dem Ausmaß des Schadens. Ein Sprecher des Unternehmens bestätigte den Brand jedoch gegenüber Bloomberg - Tote hat es offenbar keine gegeben.

Hynix ist nach Samsung der zweitgrößte Speicherhersteller der Welt und fertigt unter anderem DDR3-, GDDR5- sowie Flash-Chips. Die beiden Fabs in Wuxi sollen für die Hälfe von Hynix' Produktionskapazität verantwortlich sein, was einen Anteil von etwa 15 Prozent am Weltmarkt bedeutet. Durch den Brand fallen die Fabriken vorerst aus, große Kunden wie Apple oder Nvidia müssen also auf andere Hersteller ausweichen.

Schon jetzt sind die Speicherpreise leicht gestiegen und die anderen Speicherhersteller haben die Auslieferung gestoppt, bis die Auswirkungen des Brandes klar sind. Ob das Feuer für Endkunden ähnlich teure Auswirkungen haben wird wie die Hochwasserkatastrophe für Festplatten, bleibt abzuwarten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Destroyer2442 05. Sep 2013

Globalisierung ist schon was feines, endlich interessiert es jemanden, wenn in China "ein...

Trockenobst 05. Sep 2013

Das eine ist einfach das "Anbieten an sich" im Markt (Speichermärkte sind extrem...

MarioWario 05. Sep 2013

kassieren die Jungs die Kohle und bauen die Fabriken NICHT wieder auf - nachdem immer...

DarioBerlin 05. Sep 2013

Kann mich auch noch an damls erinnern. Da waren die Speicherpreise allerdings am Boden...

hackCrack 04. Sep 2013

Ich würde mal behaupten dass Samsung die preise jetzt stark anziehen wird zusammen mit...


Folgen Sie uns
       


    •  /