Abo
  • Services:
Anzeige
Apple A10X Fusion
Apple A10X Fusion (Bild: iFixit)

Zweigstelle in Hertfordshire: Apple eröffnet GPU-Büro neben Ex-Partner

Apple A10X Fusion
Apple A10X Fusion (Bild: iFixit)

Nicht die feine englische Art: Apple hatte angekündigt, keine GPUs von Imagination Technologies mehr zu verwenden, sondern eigene zu entwickeln. Das neue Büro ist nur ein paar Straßen von dem des ehemaligen Partners entfernt, gesucht wird etwa ein Graphics Architect. Erste Angestellte sind bereits zu Apple gewechselt.

Apple hat einem Bericht von The Telegraph zufolge ein neues Büro im Hertfordshire nördlich von London gemietet. Das wäre an sich nicht sonderlich pikant, doch die Räumlichkeiten auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern befinden sich in Saint Albans und damit keine halbe Autostunde von Kings Langley entfernt. Dort ist der Hauptsitz von Imagination Technologies, dem einstigen Partner von Apple und Lieferant aller Grafikeinheiten der iPad-, der iPhone- und auch der Watch-Chips der vergangenen Jahre.

Anzeige

Was in dem Büro in Saint Albans entwickelt wird, ist offensichtlich. Apple sucht für seine Niederlassung in South Hertfordshire einen Graphics Architect, einen Graphics Micro Architect, einen Graphics Hardware Performance Engineer und einen Graphics RTL Design Engineer. Vor Ort entwickelt der Hersteller offenbar wie angekündigt eigene Grafikeinheiten statt die PowerVR-GPUs von Imagination Technologies weiter zu lizenzieren und deren Design zu modifizieren.

Das Personal wandert schon ab

Da die Briten etwa die Hälfte ihres Umsatzes durch das Abkommen mit Apple erwirtschafteten, fehlt nun die Haupteinahmequelle. Mittlerweile steht Imagination Technologies zum Verkauf. Erste Mitarbeiter sind bereits gewechselt, etwa John Metcalfe - er war ein Jahrzehnt lang der Chief Operating Officer bei Imagination Technologies und ist nun Senior Director bei Apple im Großraum London, wo er offenbar das GPU-Team aufbauen wird.

Der Hersteller aus Cupertin sagt, Imagination Technologies sei Ende 2015 darüber informiert worden, dass Apple keine neuen PowerVR-Designs mehr kaufen würde. Im Februar 2016 folgte die Ankündigung, dass das Lizenzabkommen auslaufen werde. Der Chef von Imagination Technologies, Andrew Heath, sagte, man werde Apples Position nicht akzeptieren.


eye home zur Startseite
barforbarfoo 11. Jul 2017

Da gibt es bestimmt einiges zu verdienen.

AlexanderSchork 10. Jul 2017

Es geht eher darum das es sehr auffällig ist. Appel bestellt dort keine Chips mehr und...

phips243 10. Jul 2017

Schon eine unfassbare Frechheit, sich nicht dem Willen Apple's zu beugen...

Trockenobst 10. Jul 2017

Patente natürlich: https://www.theguardian.com/business/2017/apr/03/apple-u-turn-sends...

Icestorm 10. Jul 2017

Wenn die Entwickler dann aber zufällig über die ganz in der Nähe gelegene Schwelle von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Information Factory Deutschland GmbH, Nürnberg
  3. Satisloh GmbH, Wetzlar
  4. DomainFactory GmbH, Ismaning


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  2. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  3. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller

  4. TV-Kabelnetz

    Vodafone Kabelnetztrasse in Rheinland-Pfalz zerstört

  5. Hetzner Cloud

    Cloud-Ressourcen für wenig Geld aber mit Zusatzkosten mieten

  6. Fake News

    Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

  7. Diewithme

    Zusammen im Chat den Akkutod sterben

  8. Soziales Netzwerk

    Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie

  9. Telefónica

    5G-Test für TV-Übertragung im Bayerischen Oberland

  10. Omega Timing

    Kamera mit 2.000 x 1 Pixeln sucht Sieger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
Microsoft
Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
  1. Marktforschung Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
  2. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  3. EOS Schweiz Daten von Zehntausenden Inkassokunden kompromittiert

Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  1. Re: Facebook IST eine Echokammer

    Svenismus | 16:43

  2. Re: Klimawandel/Erderwärmung

    Eheran | 16:42

  3. Re: Migration X11 -> Wayland

    George99 | 16:42

  4. Re: Gefahr von weiterer Zerlegung?

    Tantalus | 16:42

  5. Re: Erste Anlage zum aktiven Climaforming

    Ach | 16:42


  1. 16:14

  2. 16:00

  3. 15:58

  4. 15:35

  5. 15:26

  6. 14:55

  7. 14:13

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel