Abo
  • Services:

Zwei: Survival-Horror vom Meister

Shinji Mikami arbeitet wieder an einem Survival-Horror-Spiel. Es trägt den Arbeitstitel "Zwei", soll den Spieler in Angst und Schrecken versetzen und wird von Bethesda Softworks verlegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzeptgrafik aus Shinji Mikamis Survival-Horror-Spiel Zwei
Konzeptgrafik aus Shinji Mikamis Survival-Horror-Spiel Zwei (Bild: Tango Gameworks/Bethesda Softworks)

Zwei - diesen Arbeitstitel trägt ein neues Survival-Horror-Spiel von Shinji Mikami und seinem Team von Tango Gameworks. Mikami gilt als Meister des Genres und hat es sich zum Ziel gesetzt, mit Zwei "die Grenzen von Angst und Spannung auf eine neue Stufe" zu heben. So teilt es Bethesda Softworks mit, das sich um das Publishing des Titels kümmern wird. Bethesda und Tango gehören beide zu Zenimax Media.

  • Shinji Mikami (Bild: Bethesda Softworks)
  • Zwei - Konzeptbild (Bild: Bethesda Softworks)
  • Zwei - Konzeptbild (Bild: Bethesda Softworks)
  • Zwei - Konzeptbild (Bild: Bethesda Softworks)
  • Zwei - Konzeptbild (Bild: Bethesda Softworks)
  • Zwei - Konzeptbild (Bild: Bethesda Softworks)
  • Zwei - die ganze Konzeptbild-Collage (Bild: Bethesda Softworks)
Shinji Mikami (Bild: Bethesda Softworks)
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

"In einem echten Survival-Horror-Spiel wird der Spieler mit Ängsten konfrontiert, die er überwindet", so Shinji Mikami, President und Creative Director von Tango Gameworks. "Ich habe eine klare Vorstellung und möchte ein weiteres Mal reinen Survival-Horror schaffen. Ich arbeite sehr aktiv an der Entwicklung dieses Spiels mit, damit wir dieses Ziel erreichen. Und das werden wir."

Von Mikami stammt unter anderem der Gruselklassiker Resident Evil 4; er ist der Miterfinder der Resident-Evil-Serie. Vor Zwei war Mikami an der Entwicklung von Shadows of the Damned beteiligt, das vom japanischen Entwicklerstudio Grasshopper Manufacture stammt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Rogman 27. Apr 2012

Solche Verallgemeinerungen zeugen von mangelnder Bildung des Verfassers. Ein Dialog mit...

AdmiralAckbar 27. Apr 2012

Zumindest Resident Evil 4 war alles andere als grußlig, eher eklig, es gab lediglich 3...

irata 27. Apr 2012

Hab ich vor einer Ewigkeit gesehen, worüber willst du jetzt reden? Coupling finde ich...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

    •  /