Zwei neue Gaming-Monitore: NZXT bringt die Canvas QHD-Monitore auf den Markt

Die neuen NZXT Canvas-QHD-Monitore sind ab sofort exklusiv im Onlineshop des Herstellers erhältlich.

Artikel veröffentlicht am , Stephan Skrobisch
Zwei neue Gaming-Monitore: NZXT bringt die Canvas QHD-Monitore auf den Markt
(Bild: NZXT)

Der US-amerikanische Hersteller NZXT hat jetzt die Einführung seiner neuen Canvas QHD-Monitore bekanntgegeben. Besagte Monitore richten sich in erster Linie an Gamer und sind sowohl in 27 Zoll als auch in 32 Zoll erhältlich.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) Smart Data Services
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  2. Identitäts- und Berechtigungsmanager (m/w/d)
    W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
Detailsuche

Die Bildschirme unterstützen eine Bildwiederholungsrate von 165 Hz bei einer Auflösung von 1440p (2.560 x 1.440 Pixel). Außerdem sind AMDs FreeSync Premium sowie HDR 10 mit an Bord. Die Reaktionszeit beläuft sich laut Datenblatt bei beiden Modellen auf 1 ms. Mit einem Wölbungsradius von R1500 und einem Seitenverhältnis von 16:9 deckt der 32QHD Curved 89 % des DCI-P3- und 99 % des sRGB-Farbraums ab. Das Kontrastverhältnis der Displays beträgt 1.000:1 bei einer Helligkeit von 300 cd/m².

  • NZXT Canvas 32Q
  • NZXT Canvas 32Q
  • NZXT Canvas 32Q
  • NZXT Canvas 32Q
  • NZXT Canvas 32Q
  • NZXT Canvas 32Q
  • NZXT Canvas 32Q
  • NZXT Canvas 32Q
  • NZXT Canvas 32Q
  • NZXT Canvas 32Q
  • NZXT Canvas 32Q
NZXT Canvas 32Q

Kompatibel mit der NZXT CAM-Software

Des Weiteren ist es mit der NZXT CAM-Software unter anderem möglich, eigene Profile für Games und Tageszeiten zu hinterlegen. Besagtes Programm lässt sich direkt auf der Webseite des Herstellers kostenlos herunterladen.

Laut Angaben des Unternehmens werden der Canvas 27QHD und der 32QHD Curved exklusiv über den Onlineshop von NZXT vertrieben. Im Sortiment des Herstellers finden sich ebenfalls passende Monitorarme. Diese sind als Single-Version für 169 Euro oder als Dual-Variante für 239 Euro erhältlich.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24./25.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Beide Displays können bei der Bestellung mit einem schwarzen oder weißen Monitorständer kombiniert werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich Käufer für einen hellen oder dunklen Farbanstrich des Displays entscheiden. Für den schwarzen Canvas 32QHD Curved ruft NZXT eine unverbindliche Preisempfehlung von 499 Euro auf. Wer sich für die weiße Version entscheidet, muss 519 Euro auf den Tisch legen. Der Canvas 27QHD in Schwarz liegt im Onlineshop des Herstellers bei 409 Euro. Die weiße Variante kostet 429 Euro. Dabei gilt zu beachten, dass sich die genannten Preise lediglich auf die Monitore selbst beziehen. Für den Standfuß werden zusätzlich 40 Euro berechnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Wheelhome Vikenze III-e: Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    Wheelhome Vikenze III-e
    Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach

    Wheelhome hat mit dem Vikenze III-e ein elektrisches Wohnmobil für ein bis zwei Personen vorgestellt, das sich selbst dank Solarzellen mit Strom versorgt.

  2. Urteil: Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen
    Urteil
    Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen

    Das Assistenzsystem-Paket von Tesla darf weiterhin als Autopilot bezeichnet werden. Der Versuch, dies Tesla zu verbieten, blieb vor Gericht erfolglos.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /