Zwei neue Gaming-Display: Corsair zeigt Xeneon-Monitore mit bis zu 240 Hz

Corsair hat seine Xeneon-Gaming-Monitor-Reihe um zwei Modelle erweitert. Neben dem Xeneon 32UHD144 stellte der Hersteller den 32QHD240 vor.

Artikel veröffentlicht am , Stephan Skrobisch
Corsair Xeneon
Corsair Xeneon (Bild: Corsair)

Wie die Produktbezeichnung des 32UHD144 erahnen lässt, verfügt der neue Monitor über ein 32 Zoll großes IPS-LED-Display mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln und einer Bildwiederholrate von 144 Hz inklusive HDR600. Die Reaktionszeit ist mit 1 ms (MPRT) angegeben.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Data Scientist (m/w/d)
    Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt am Main
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Kaufmännische Systeme
    KÖTTER GmbH & Co. KG Verwaltungsdienstleistungen, Essen
Detailsuche

Zudem ist die Quantum-Dot-Technologie mit einer Abdeckung des sRGB- und Adobe-RGB-Farbraums von 100 Prozent mit an Bord. Neben zwei HDMI 2.1-Anschlüssen sind ein DisplayPort 1.4 sowie eine USB-Type-C-Schnittstelle und ein integrierter USB 3.1-Hub vorhanden.

Der Standfuß wurde aus Aluminium gefertigt und besitzt ein Rapidroute-Kabelmanagement. Wer eine Webcam, ein Mikrofon oder ein Beleuchtungselement am 32UHD144 befestigten will, kann auf einen Multi-Mount-Befestigungspunkt zurückgreifen, der im Standfuß integriert wurde. Dieser Mount soll sich laut Corsair sogar für digitale Spiegelreflexkameras eignen und ist kompatibel mit Elgato-Multi-Mount-Armen.

  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
  • Corsair Xeneon
Corsair Xeneon

Beim 32QHD240 setzt Corsair ebenfalls auf ein 32-Zoll-IPS-LED-Panel. Jedoch liegt hier die maximale Auflösung bei 2.560 x 1.440 Pixeln mit einer Bildwiederholrate von 240 Hz und HDR600. Die Reaktionszeit ist identisch mit der des 32UHD144. Bei den Anschlussmöglichkeiten stehen neben einem USB-Type-C-Port zwei HDMI-2.0- sowie ein Displayport (1.4) zur Verfügung.

Freesync Premium und G-Sync werden unterstützt

Golem Karrierewelt
  1. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Beide Xeneon-Monitore sind gemäß AMDs Freesync Premium zertifiziert und kompatibel mit Nvidias G-Sync. Die Einstellungen der Bildschirme lassen sich über die kostenlos erhältliche iCue-Software steuern. Mit der iCue-Nexus- oder Stream-Deck-Integration ist es per Knopfdruck möglich, zwischen Eingaben zu wechseln. Alternativ können die Tasten hinter dem Bildschirm verwendet werden. Außerdem besitzen die Displays Corsairs Zero-Dead-Pixel-Garantie. Die Herstellergarantie beläuft sich auf drei Jahre.

Der Corsair Xeneon 32UHD144 liegt bei einer unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers von rund 1.100 Euro. Für den Xeneon 32QHD240 ruft der Hersteller eine UVP von knapp 800 Euro auf. Beide Displays sind im Handel erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Galaxy-Z-Serie im Hands-on
Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays

Samsungs neue Falt-Smartphones sehen ihren Vorgängern sehr ähnlich - technisch gibt es aber einige praktische Neuerungen.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

Galaxy-Z-Serie im Hands-on: Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays
Artikel
  1. Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
    Manipulierte Ausweise
    CCC macht Videoident kaputt

    Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

  2. Elektromobilität: Foxconn will autonom fahrende Elektrotraktoren bauen
    Elektromobilität
    Foxconn will autonom fahrende Elektrotraktoren bauen

    Der taiwanische Auftragshersteller Foxconn baut in Ohio Elektroautos und künftig auch elektrische Traktoren.

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 Ti 1.089€, Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /